Aktualisiert 24.02.2017 17:07

Sunrise vs. SwisscomWelches ist das beste Kombi-Abo für Sie?

Nach Swisscom lanciert auch Sunrise ein neues Bündelangebot. Ein Vergleich zeigt, für wen sich die neuen Abos lohnen.

von
woz/NXP
1 / 4
Angriff gegen Swisscom: Sunrise bringt ein neues Angebot mit dem offiziellem Namen «Sunrise One» für den Powernutzer.

Angriff gegen Swisscom: Sunrise bringt ein neues Angebot mit dem offiziellem Namen «Sunrise One» für den Powernutzer.

Keystone
«Wer nur Internet und ein unlimitiertes Handyabo möchte, fährt mit den bestehenden Angeboten von Sunrise oder den neuen Abos von Swisscom günstiger», sagt Oliver Zadori von Dschungelkompass.

«Wer nur Internet und ein unlimitiertes Handyabo möchte, fährt mit den bestehenden Angeboten von Sunrise oder den neuen Abos von Swisscom günstiger», sagt Oliver Zadori von Dschungelkompass.

kein Anbieter/Dschungelkompass
«Wer neben unlimitiertem Handyabo und schnellem Internet auch Digital-TV mit Zusatzfunktonen nutzen möchte, fährt mit dem neuen Angebot klar günstiger. Neu werden CHF 139.- anstatt CHF 162.- fällig. Bei Swisscom und UPC kostet diese Nutzung rund CHF 170.-. Auch das bestehende Angebot ist günstiger als das der beiden Hauptkonkurrenten.»

«Wer neben unlimitiertem Handyabo und schnellem Internet auch Digital-TV mit Zusatzfunktonen nutzen möchte, fährt mit dem neuen Angebot klar günstiger. Neu werden CHF 139.- anstatt CHF 162.- fällig. Bei Swisscom und UPC kostet diese Nutzung rund CHF 170.-. Auch das bestehende Angebot ist günstiger als das der beiden Hauptkonkurrenten.»

kein Anbieter/Dschungelkompass

Im Kampf um den Kunden von Bündelangeboten geht es derzeit in der Telekombranche Schlag auf Schlag, fast wie einst im Kult-Boxfilm «Rocky». Sunrise lanciert ein neues Spitzenangebot, das intern den Codenamen «Rocky» trägt, und holt damit zum Gegenangriff gegen die Swisscom aus.

Der grösste Telekomkonzern der Schweiz hatte vor zwei Tagen eine neue Struktur bei den Bündelabos angekündigt. Neu führt die Swisscom ab April das Baukastenprinzip ein. Damit können Kunden ihre Module aus Handy, TV, Internet und Festnetztelefonie selber zusammenstellen. Zudem wurden die Preise leicht gesenkt. Bereits im Oktober hatte die Kabelnetzbetreiberin UPC neue Angebote lanciert.

Ein Drittel billiger

Nun bringt Sunrise ein neues Topangebot mit dem offiziellem Namen «Sunrise One» für den Powernutzer. Dabei verspricht die Nummer zwei im Telekommarkt laut Angaben vom Freitag den Kunden stets die grösste verfügbare Internetgeschwindigkeit, das beste TV-Angebot von Sunrise, Pauschaltarife für die Schweizer Festnetz- und Handytelefonie sowie das Surfen unterwegs in der Schweiz.

Roger Federer wirbt für das neue Sunrise-Angebot:

Sollte die Netzgeschwindigkeit oder das TV-Angebot ausgebaut werden, würden die Kunden automatisch davon profitieren, hiess es bei Sunrise. Zudem ist das neue Angebot fast ein Drittel billiger als die gleichen Leistungskomponenten bisher.

Konkurrenz teurer

Auch der Vergleich mit der Konkurrenz zeige, dass die Swisscom und UPC viel teurer seien, analysierte Telekomexperte Ralf Beyeler vom Vergleichsdienst Verivox.

Allerdings dürfte den meisten Konsumenten das neue Topangebot viel mehr bieten als sie effektiv benötigen würden, urteilte Beyeler: «Insbesondere Konsumenten, denen ein langsameres Internet, weniger TV-Sender und/oder ein Handyabo ohne Flatrate ausreicht, fahren mit anderen Angeboten günstiger.»

Dem schliesst sich Oliver Zadori von «Dschungelkompass» an: «Die hier verglichenen Angebote richten sich vorwiegend an Vielnutzer, die Zuhause möglichst viele Digital-TV-Funktionen und schnellstes Internet nutzen möchten. Wer aber auf Extras verzichten kann und sein Handy nicht unlimitiert nutzen will, findet bei verschiedenen Anbietern auch günstigere Angebote.» Weitere Einschätzungen von Zadori finden Sie in der Bildstrecke.

Swisscom reagierte auf Twitter auf das neue Angebot von Sunrise:

Der Konter von Sunrise:

Telefonie über 4G

Zudem führt Sunrise zwei Jahre nach der Swisscom Telefongespräche über die vierte Mobilfunkgeneration LTE (auch 4G genannt) ein. Bislang konnte LTE nur zum Surfen genutzt werden.

Mit der Voice over LTE (VoLTE) genannten Technik sollen die Kunden in noch besserer Sprachqualität telefonieren. Zudem bringt die neue Technik einen schnelleren Rufaufbau und eine höhere Netzabdeckung. (woz/NXP/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.