Ex-GNTM-Kandidatin: «Welcome little Angel» – Fiona Erdmann ist Mutter einer Tochter geworden
Publiziert

Ex-GNTM-Kandidatin«Welcome little Angel» – Fiona Erdmann ist Mutter einer Tochter geworden

Die Influencerin zeigt ein süsses Babyfoto auf Instagram. Sie, Sohn Leo und ihr Mann freuen sich über den Familienzuwachs. Vergangenes Jahr erlitt sie noch eine Fehlgeburt.

1 / 5
Die 33-Jährige ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 

Die 33-Jährige ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 

Privat
Fiona Erdmann erlitt zuvor eine Fehlgeburt. 

Fiona Erdmann erlitt zuvor eine Fehlgeburt. 

Instagram/fionaerdmann
Die Influencerin hat sich eine natürliche Geburt gewünscht. Doch dies war nicht möglich.

Die Influencerin hat sich eine natürliche Geburt gewünscht. Doch dies war nicht möglich.

Instagram/fionaerdmann

Darum gehts

  • Das Model Fiona Erdmann ist wieder Mama geworden. 

  • Seit knapp vier Jahren lebt die ehemalige GNTM-Kandidatin in Dubai.

  • Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Mohammad freut sie sich über den Familienzuwachs. 

Nach einer Fehlgeburt im vergangenen Jahr ist Fiona Erdmann nun zum zweiten Mal Mutter geworden. «Welcome little Angel», schreibt die Ex-GNTM Kandidatin auf Instagram zu einem Foto, das sie mit ihrer Familie zeigt. Ihr Sohn Leo gibt seiner neugeborenen Schwester einen Kuss. «Unsere Herzen sind gefüllt mit Liebe! Leo, Moe und ich sind überglücklich und dankbar, unsere kleine Prinzessin jetzt in den Armen halten zu können. Was für ein magischer Moment», schreibt Erdmann. 

Bei der Erfüllung dieser Herzensangelegenheit hatte es die kleine Familie aber nicht einfach. Denn im April 2021 erlitt Fiona während einer Corona-Erkrankung – trotz fortgeschrittener Schwangerschaft – eine Fehlgeburt. Dazumal sprach das Model in einem Youtube-Video über den Verlust ihres Babys: «Zwei Nächte vor einem Ultraschall ging es mir richtig schlecht und ich hatte auch leichtes Fieber. Ich dachte nicht daran, dass ich Corona haben könnte», so die Deutsche. Auch bei der jetzigen Schwangerschaft hatte sich die junge Mutter erneut mit dem Virus angesteckt, sie und ihr Embryo überstanden die Infektion aber unversehrt. Der Name der neugeborenen Tochter ist noch nicht bekannt.  

(lea)

Deine Meinung

24 Kommentare