Aktualisiert 27.06.2014 13:26

Neue FirmaWellershoff will jetzt Bankkunden beraten

Klaus Wellershoff, früherer UBS-Chefökonom, gründet eine neue Firma für Vermögensberatung. Das Geld sollen die Kunden bei der Bank lassen, er macht hingegen die Anlageberatung.

von
hoy
«Wir wollen Kunden in Anlagefragen beraten, ohne dabei als Vermögensverwalter aufzutreten.» Ex-UBS-Chefökonom Klaus Wellershoff wird Bankkundenberater.

«Wir wollen Kunden in Anlagefragen beraten, ohne dabei als Vermögensverwalter aufzutreten.» Ex-UBS-Chefökonom Klaus Wellershoff wird Bankkundenberater.

Banken verlangen viel Geld für die Beratung ihrer Kunden, können dabei aber nicht unabhängig agieren, findet der bekannte Ökonom Klaus Wellershoff. Der frühere Chefvolkswirt der Grossbank UBS gründet darum ein neues Unternehmen, bei dem genau das nicht mehr der Fall sein soll.

Wie die «Bilanz» in ihrer aktuellen Ausgabe schreibt, sollen die Anleger mit einer Art Second Opinion versorgt werden. «Wir wollen Kunden in Anlagefragen beraten, ohne dabei als Vermögensverwalter aufzutreten», sagt Wellershoff gegenüber dem Wirtschaftsmagazin. Das Geld und die Kunden sollen demnach bei der Bank bleiben. «Die Berater sollen aber wieder beraten und nicht verkaufen», so der Ökonom, der sich nach seinem Abgang bei der UBS bereits als Berater für ökonomische Fragen selbstständig machte.

Die neue Firma, deren Name noch nicht bekannt ist, gründet Wellershoff mit Partnern. Er selber wird VR-Präsident und einer der Hauptaktionäre. Die operative Führung soll ein aktueller UBS-Banker übernehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.