Sigma-­Aldrich: Weltkonzern sucht sich St. Gallen aus
Aktualisiert

Sigma-­AldrichWeltkonzern sucht sich St. Gallen aus

Der milliardenschwere US-Pharmariese Sigma-­Aldrich siedelt den Hauptsitz für Europa, Afrika und den Mittleren Osten in der Stadt St. Gallen an.

von
tob

Dies hat CEO Jai Nagarkatti gestern an einer Pressekonferenz bekannt ge­geben. «Ausschlaggebend für den Entscheid ist die gute Anbindung an Zürich und München», sagt Nagarkatti. Der CEO lobte ausserdem die Universität St. Gallen und die hohe Lebensqualität in der Stadt. 2011 werden 50 hochqualifizierte Arbeitsplätze in der Stadt St. Gallen geschaffen, wie Nagarkatti erklärte. Die Mitarbeiter werden voraussichtlich im Januar Büros im Einstein-­Kongresszentrum beziehen. «Wir sind sehr stolz, dass St. Gallen die Anforderungen eines Weltkonzerns erfüllt», so Stadtpräsident Thomas Scheitlin. Sigma-Aldrich produziert über 170 000 Pharma-Produkte und beschäftigt weltweit 7700 Mitarbeiter.

Deine Meinung