Handball: Weltmeister Deutschland weiter ungeschlagen
Aktualisiert

HandballWeltmeister Deutschland weiter ungeschlagen

Weltmeister Deutschland bleibt an der WM in Kroatien weiterhin ungeschlagen.

Das Team von Heiner Brand trennte sich im ersten Spiel der Hauptrunde von Serbien 35:35 (16:19) und hat weiterhin beste Chancen, sich für die Halbfinals zu qualifizieren.

Dass sich auch Serbien noch leise Hoffnungen auf die Halbfinal-Qualifikation machen kann, hat es seinem Spielmacher Mladen Bojanovic zu verdanken. Der 32-Jährige vom HC Montpellier schoss vier Sekunden vor Schluss den Ausgleich.

Das Unentschieden vor 5000 Zuschauern in Zedar entsprach letztlich den gezeigten Leistungen. Während die Serben einen Blitzstart hinlegten und nach knapp 18 Minuten 14:8 führten, kamen die Deutschen nach dem Seitenwechsel immer besser in Fahrt. 100 Sekunden vor Schluss führte der Weltmeister nach dem zehnten Treffer des Toptorschützen Torsten Jansen 35:33, ehe Marko Vujin und Bojanovic noch ausglichen.

Einen Rückschlag erlitt Mazedonien, das Überraschungsteam der Vorrunde. Die Mazedonier verloren im ersten Spiel der Gruppe II trotz zwölf Treffern des WM-Topskorers Kiril Lazarov gegen Norwegen 27:29 und haben somit nur noch geringe Chancen, in die Runde der letzten Vier vorzustossen. Im ersten Spiel der Gruppe I siegte die Slowakei gegen Südkorea 23:20.

(si)

Deine Meinung