Aktualisiert 07.12.2010 15:13

Inside the Pro

Weltmeister Iniesta heiss auf die Champions League

Barcelona ist in der CL-Vorrunde schon durch und wird als Gruppenerster überwintern. Deshalb ist Schaulaufen angesagt, wenn Weltmeister Andrés Iniesta mit seinem FCB Rubin Kasan im Camp Nou empfängt. Im Interview verrät er sein persönliches Traumtor und in welchem Sport er auch noch hätte Karriere machen können.

Interview mit Andres Iniesta (Video: Nike)

Mit 12 Jahren wurde Iniesta bei seinem Klub Albacete Balompié von Barça-Scouts entdeckt. Wegen seines ausserordentlichen Talentes wurde er vom FC Barcelona verpflichtet und durchlief, meist im defensiven Mittelfeld eingesetzt, sämtliche Jugendteams des FC Barcelona, dem er bis heute treu blieb. Der 26 jährige Spielmacher hat in seiner Aktivzeit bald schon alles erreicht. Mit seinem FC Barcelona war er bereits viermaliger spanischer Meister, spanischer Pokalsieger und zweimaliger Champions-League-Sieger. Im Weltmeisterschaftsfinale 2010 Spanien gegen Holland schoss Iniesta in der 116. Minute das Siegestor zum 1:0 und machte sich somit unsterblich und zum spanischen Nationalhelden. Dieses ist dann auch das bisher schönste Karriere-Tor für Iniesta. Wäre er nicht Fussballer geworden, würde er wohl Roger Federer auf der Tour fordern oder wäre als erfolgreicher Velo-Profi unterwegs. Iniesta ist ein Sportfanatiker und liebt alle Sportarten.

Nun noch Weltfussballer 2010?

Andrés Iniestas Vertrag läuft in Barcelona noch bis im Jahr 2015. Experten sind sich darüber einig, dass Iniesta wohl auch darüber hinaus beim FCB seine Karriere fortsetzen und alle Ablöseangebote ausschlagen wird, auch wenn dies seinem Verein angeblich 200 Millionen Euro in die Kassen spülen würde.

Neben zwei weiteren Team-Kollegen ist Iniesta für den Titel des Weltfussballers 2010 nominiert. Am 10. Januar wird dann in Zürich der Sieger in einer grossen Gala bekannt gegeben. Gute Chancen hat dabei Iniesta, die Trophäe zu erhalten. Es wäre die erste Auszeichnung dieser Art für den 26-Jährigen und würde ihn endgültig unsterblich machen. Überhaupt hat bisher noch kein Spanier den Titel der Fifa seit der offiziellen Einführung 1991 erhalten. Iniesta könnte es aber möglich machen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.