Rallye: Weltmeister Loeb - das Mass aller Dinge
Aktualisiert

RallyeWeltmeister Loeb - das Mass aller Dinge

Der Franzose Sébastien Loeb hat sich mit einem 3. Platz beim Japan-Rallye vorzeitig seinen fünften WM-Titel gesichert. Dieses Kunststück ist seit der Gründung der Rallye-WM 1973 noch keinem Fahrer gelungen.

Loeb erreichte hinter den beiden finnischen Ford-Fahrern Mikko Hirvonen und Jari-Matti Latvala das Ziel als Dritter, was dem Citroën-Fahrer aus dem Elsass zum Titelgewinn reichte.

Mit zehn Saison-Siegen ist der 34-Jährige bei weitem der erfolgreichste Fahrer des Jahres. Selbst wenn Konkurrent Hirvonen auch das letzte Rallye in Grossbritannien (5. bis 7. Dezember) gewinnen und Loeb aufgeben sollte, spräche bei Punktgleichheit die höhere Anzahl Siege mit 10:4 deutlich für den Franzosen.

Sapporo (Jap). Rallye-WM. 14. Lauf in Japan:

1. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (Fi), Ford Focus, 3:25:03.

2. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (Fi), Ford Focus, 0:31 Minuten zurück.

3. Sébastien Loeb/Daniel Elena (Fr/Monaco), Citroën C4, 2:30.

4. Chris Atkinson/Stéphane Prévot (Au/Be), Subaru Impreza, 3:42.

5. Per-Gunnar Andersson/Jonas Andersson (Sd), Suzuki SX4, 5:12.

6. Toni Gardemeister/Tommi Tuominen (Fi), Suzuki SX4, 6:09.

WM-Stand (14/15):

1. Loeb 112 (Weltmeister).

2. Hirvonen 102.

3. Daniel Sordo (Sp) 59.

(si)

Deine Meinung