Aktualisiert 11.10.2005 18:49

Weltraumtourist ist gelandet

Der US-Weltraumtourist Greg Olsen und die abgelöste Besatzung der Internationalen Raumstation ISS sind gestern auf die Erde zurückgekehrt.

Drei Stunden nach dem Abkoppeln von der ISS landete ihr russisches Sojus-Raumschiff um 3.09 Uhr MESZ in der Steppe von Kasachstan. Der 60-jährige Unternehmer Olsen hatte sich das zehntägige Weltraumabenteuer mehr als 20 Millionen US-Dollar kosten lassen.

Der Milliardär war der dritte Tourist auf der ISS, die sich in einer Umlaufbahn rund 400 Kilometer über der Erde befindet. Nach seiner Landung sagte Olsen: «Jetzt will ich ein gutes Steak, einen Rotwein und natürlich eine warme Dusche.»

Der US-Astronaut John Phillips wurde nach mehr als sechs Monaten im All bei der Landung ohnmächtig. Er wurde mit Riechsalz wiederbelebt. «Direkt nach dem Aufprall spüren die Raumfahrer oft ihre Erschöpfung», sagte der Mediziner Waleri Bogomolow. Dies sei nicht Besorgnis erregend.

Der russische Kosmonaut Sergej Krikaljow kehrte als doppelter Rekordhalter auf die Erde zurück. Bei der Rekordzahl von sechs Aufenthalten im All hat er dort insgesamt 803 Tage verbracht – mehr als jeder andere Raumfahrer.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.