Segeln: Weltrekord für Loïck Peyrons Trimaran
Aktualisiert

SegelnWeltrekord für Loïck Peyrons Trimaran

Der Franzose Loïck Peyron hat mit seiner 14 Personen umfassenden Crew die Weltumseglung «Jules Verne Trophy» in Rekordzeit gewonnen. Mit der Jacht «Banque Populaire V» verbesserte er die bisherige Bestmarke um fast drei Tage.

Der 40 Meter lange und 23 Meter hohe Trimaran überquerte in der Nacht auf Samstag die imaginäre Ziellinie zwischen dem Lizard Point (Gb) und Brest (Fr) nach 45 Tagen, 13 Stunden, 42 Minuten und 53 Sekunden. Damit war der 52-jährige Skipper Peyron beinahe drei Tage schneller als Landsmann Franck Cammas im Jahr 2010. «Ein Schiff der Superlative, meine überragende Crew und wirklich gute Wetterbedingungen haben dies möglich gemacht», sagte Peyron.

Zur Crew gehörte unter anderem auch der Schweizer Yvan Ravussin. Das Boot mit Steuermann Peyron war nonstop 29'009 Seemeilen (rund 52'220 km) und mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 26,5 Knoten (48 km/h) unterwegs. 1993, 2002 und 2005 hatte Peyrons älterer Bruder Bruno die Wettfahrt jeweils in einem Katamaran gewonnen.

Der Kurs der «Jules Verne Trophy», die Weltumseglung ohne Zwischenstopp, führte seit dem Start am 22. November von Europa aus entlang der afrikanischen Westküste, ums Kap der Guten Hoffnung herum, südlich an Australien und Neuseeland vorbei, um Kap Hoorn und schliesslich wieder Richtung Norden durch den Atlantik bis zum Eingang in den Ärmelkanal. Um die Trophäe wird offiziell seit 1990 gesegelt. Sie ist ausserhalb bestehender Regatten für die schnellste Weltumseglung ausgeschrieben. Herausforderungen sind jederzeit möglich. (si)

Deine Meinung