Weltrekord in Malters: Über 31 Stunden Dauerfussball
Aktualisiert

Weltrekord in Malters: Über 31 Stunden Dauerfussball

Die Spielerinnen des FC Malters haben am Wochenende den Weltrekord im Dauerfussballspielen aufgestellt. Ihre Partie endete nach 31 Stunden und 13 Minuten.

Am Samstagabend um 21.22 Uhr war es so weit: Das längste Fussballspiel der Geschichte wurde abgepfiffen. Nach einer Spielzeit von über 31 Stunden brachen die Spielerinnen des FC Malters den Weltrekord der Männer des FC Simmen und des FC Spiez. «Seit Januar mussten wir hart an unserer Ausdauer arbeiten», sagt Nadja Stalder, seit drei Jahren Mitglied des FC Malters. Nur gerade alle zwei Stunden fand eine Auswechslung statt; die Pausen dazwischen waren kurz. «Zum Schlafen blieb keine Zeit, ich konnte trockene Kleider anziehen und bekam eine Massage», so Stalder.

Die Frauen des FC Malters wurden gefordert. «Ich stand während 21 Stunden auf dem Platz», erzählt Eveline Kaufmann, eine der 36 eingesetzten Spielerinnen. Trotz der Strapazen dachte niemand ans Aufgeben – nicht zuletzt wegen der vielen Zuschauer. Zwischen zwölf und 500 Leute feuerten die Spielerinnen an. Einziger Wermutstropfen ist die vergebliche Suche nach Sponsoren. «Kaum eine Firma will Frauenfussball unterstützen», sagt Norbert Tschümperlin, Vorstandsmitglied des FC Malters. Der Rekord soll nun helfen, den Frauenfussball populärer zu machen.

Barbara Senn

Deine Meinung