Neue Opfer: Weltweit 87 Schweinegrippe-Tote
Aktualisiert

Neue OpferWeltweit 87 Schweinegrippe-Tote

In Mexiko und den USA sind insgesamt drei weitere Menschen an der Schweinegrippe gestorben. Weltweit werden rund 10 000 Infizierte gemeldet.

In Mexiko stieg die Zahl der Todesopfer damit um eines auf 75, wie das Gesundheitsministerium in Mexiko-Stadt am Mittwoch mitteilte. Bis auf sieben infizierten sich dort alle Opfer vor dem 23. April, dem Tag, an dem das neue Virus identifiziert wurde und besondere Schutzmassnahmen in Kraft traten. Die Behörden meldeten 158 weitere bestätigte Erkrankungen, damit stieg die Gesamtzahl der Infizierten auf 3892. Die Zahl der Neuinfektionen sei weiter rückläufig, hiess es.

Todesopfer in Utah und Arizona

Aus den USA wurde unterdessen der Tod von zwei weiteren Menschen infolge der Schweinegrippe gemeldet, insgesamt stieg die Zahl dort damit auf zehn. Die Gesundheitsbehörden des Staates Utah gaben am Mittwoch den Tod eines 21-jährigen Mannes bekannt. Er litt ausserdem an Übergewicht und chronischen Erkrankungen. In Arizona starb nach Behördenangaben ein 13-Jähriger an der Seuche.

Weltweit hat die Schweinegrippe nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bislang 87 Menschenleben gekostet. Die Zahl der Infizierten liegt inzwischen bei rund 10 000. (dapd)

Das Schweinegrippe-Virus (Typ H1N1)

Wissenschaftler klassifizieren Grippe-Viren nach ihren Oberflächenproteinen. H steht dabei für Hämaggluttinin, N für Neuraminidase. Es gibt 16 verschiedene H-Typen und neun verschiedene N-Typen, wobei die Nummern nichts über die Schwere der Krankheit aussagen. Die jetzt in Mexiko ausgebrochene Schweinegrippe hat den Virenstamm H1N1, die Vogelgrippe den Typ H5N1.

Der grösste Teil einer Virusoberfläche ist mit dem Eiweiss Hämagglutinin bedeckt. Das Protein ermöglicht Viren das Ankoppeln an die Zelle, in der schliesslich neue Grippeviren entstehen. Neuraminidasen sind Enzyme, die sich auf der Oberfläche von Influenzaviren befinden. Sie ermöglichen das Eindringen von Krankheitserregern in körpereigene Zellen. Diese viralen Enzyme schleusen dann auch von infizierten Zellen neu produzierte Viren aus der Zelle.

(Quelle: AP)

Deine Meinung