Aktualisiert 10.10.2003 09:37

Weltweiter Tag gegen Todesstrafe

Heute wird der internationale Tag gegen die Todesstrafe begangen. Letztes Jahr sind gemäss Angaben von amnesty international in 31 Ländern 1526 Menschen hingerichtet worden.

Davon entfallen fast 1200 Hinrichtungen auf China, Iran, die USA und Saudi-Arabien.

Dies sind laut ai aber nur die bekannt gewordenen Fälle. Die tatsächlichen Zahlen liegen mit Sicherheit höher, wie die Menschenrechtsorganisation mit Blick auf den ersten Welttag gegen die Todesstrafe betonte.

Amnesty appellierte an die Bevölkerung, von den Regierungen die Abkehr von der Todesstrafe zu verlangen. Mit 112 Staaten gibt es die Todestrafe in über der Hälfte aller Länder nicht mehr.

In den letzten zehn Jahren sei im Durchschnitt in drei Staaten jährlich die Todesstrafe aus den Gesetzen gestrichen worden, teilte ai weiter mit. Auch wenn heute 83 Staaten die Todesstrafe noch immer anwenden könnten, seien es viel weniger Staaten, die dies auch täten.

Die Organisation erfuhr 2002 von 3248 Todesurteilen in 67 Staaten und von 1526 Hinrichtungen in 31 Staaten. Mit 1060 Hinrichtugnen entfällt der Grossteil auf China. Zusammen mit Iran (113), den USA (71) und Saudi-Arabien (48) fanden in diesen vier Ländern über 80 Prozent der letztjährigen Hinrichtungen statt. (sda)

In folgenden Ländern sieht das Gesetz die Todesstrafe für normale Verbrechen vor (Quelle: amnesty.ch, Stand: Oktober 2003): ÄGYPTEN, ÄQUATORIAL GUNIEA, ÄTHIOPIEN, AFGHANISTAN, ALGERIEN, ANTIGUA UND BARBUDA, BAHAMAS, BAHRAIN, BANGLADESCH, BARBADOS, BELARUS (WEISSRUSSLAND), BELIZE, BENIN, BOTSWANA, BURUNDI, CHINA, DOMINICA, ERITREA, GABUN, GHANA, GUATEMALA, GUINEA, GUYANA, INDIEN, INDONESIA, IRAK, IRAN, JAMAIKA, JAPAN, JEMEN, JORDANIEN, KAMERUN, KASACHSTAN, KATAR, KIRGISTAN, KENIA, KOMOREN, KONGO (Democratic Republic), KOREA (Nord), KOREA (Süd), KUBA, KUWAIT, LAOS, LESOTHO, LIBANON, LIBERIA, LIBYEN, MALAWI, MALAYSIA, MAROKKO, MAURETANIEN, MONGOLEI, MYANMAR, NIGERIA, OMAN, PAKISTAN, PALÄSTINENSISCHE AUTONOMIEGEBIETE, PHILIPPINEN, RUANDA, ST. CHRISTOPHER & NEVIS, ST. LUCIA, ST. VINCENT & GRENADINEN, SAMBIA, SAUDI-ARABIEN, SIERRA LEONE, SIMBABWE, SINGAPUR, SOMALIA, SUDAN, SWASILAND, SYRIEN, TADSCHIKISTAN, TAIWAN, TANSANIA, THAILAND, TRINIDAD UND TOBAGO, TSCHAD, TUNESIEN, UGANDA, USBEKISTAN, VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE, VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA, VIETNAM.

In folgenden Ländern sieht das Gesetz die Todesstrafe für normale Verbrechen vor (Quelle: amnesty.ch, Stand: Oktober 2003): ÄGYPTEN, ÄQUATORIAL GUNIEA, ÄTHIOPIEN, AFGHANISTAN, ALGERIEN, ANTIGUA UND BARBUDA, BAHAMAS, BAHRAIN, BANGLADESCH, BARBADOS, BELARUS (WEISSRUSSLAND), BELIZE, BENIN, BOTSWANA, BURUNDI, CHINA, DOMINICA, ERITREA, GABUN, GHANA, GUATEMALA, GUINEA, GUYANA, INDIEN, INDONESIA, IRAK, IRAN, JAMAIKA, JAPAN, JEMEN, JORDANIEN, KAMERUN, KASACHSTAN, KATAR, KIRGISTAN, KENIA, KOMOREN, KONGO (Democratic Republic), KOREA (Nord), KOREA (Süd), KUBA, KUWAIT, LAOS, LESOTHO, LIBANON, LIBERIA, LIBYEN, MALAWI, MALAYSIA, MAROKKO, MAURETANIEN, MONGOLEI, MYANMAR, NIGERIA, OMAN, PAKISTAN, PALÄSTINENSISCHE AUTONOMIEGEBIETE, PHILIPPINEN, RUANDA, ST. CHRISTOPHER & NEVIS, ST. LUCIA, ST. VINCENT & GRENADINEN, SAMBIA, SAUDI-ARABIEN, SIERRA LEONE, SIMBABWE, SINGAPUR, SOMALIA, SUDAN, SWASILAND, SYRIEN, TADSCHIKISTAN, TAIWAN, TANSANIA, THAILAND, TRINIDAD UND TOBAGO, TSCHAD, TUNESIEN, UGANDA, USBEKISTAN, VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE, VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA, VIETNAM.

In folgenden Ländern sieht das Gesetz die Todesstrafe für normale Verbrechen vor (Quelle: amnesty.ch, Stand: Oktober 2003): ÄGYPTEN, ÄQUATORIAL GUNIEA, ÄTHIOPIEN, AFGHANISTAN, ALGERIEN, ANTIGUA UND BARBUDA, BAHAMAS, BAHRAIN, BANGLADESCH, BARBADOS, BELARUS (WEISSRUSSLAND), BELIZE, BENIN, BOTSWANA, BURUNDI, CHINA, DOMINICA, ERITREA, GABUN, GHANA, GUATEMALA, GUINEA, GUYANA, INDIEN, INDONESIA, IRAK, IRAN, JAMAIKA, JAPAN, JEMEN, JORDANIEN, KAMERUN, KASACHSTAN, KATAR, KIRGISTAN, KENIA, KOMOREN, KONGO (Democratic Republic), KOREA (Nord), KOREA (Süd), KUBA, KUWAIT, LAOS, LESOTHO, LIBANON, LIBERIA, LIBYEN, MALAWI, MALAYSIA, MAROKKO, MAURETANIEN, MONGOLEI, MYANMAR, NIGERIA, OMAN, PAKISTAN, PALÄSTINENSISCHE AUTONOMIEGEBIETE, PHILIPPINEN, RUANDA, ST. CHRISTOPHER & NEVIS, ST. LUCIA, ST. VINCENT & GRENADINEN, SAMBIA, SAUDI-ARABIEN, SIERRA LEONE, SIMBABWE, SINGAPUR, SOMALIA, SUDAN, SWASILAND, SYRIEN, TADSCHIKISTAN, TAIWAN, TANSANIA, THAILAND, TRINIDAD UND TOBAGO, TSCHAD, TUNESIEN, UGANDA, USBEKISTAN, VEREINIGTE ARABISCHE EMIRATE, VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA, VIETNAM.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.