Aktualisiert 06.02.2013 15:17

CrowdfundingWemakeit.ch sammelte 1,5 Millionen Franken

Mit kleinen Beiträgen grosse Projekte ermöglichen. Die grösste Schweizer Crowdfunding-Drehscheibe für Kultur, wemakeit.ch, hat ein erfolgreiches erstes Jahr hinter sich.

von
whr
32 Personen unterstützen bis jetzt mit 2012 Franken dieses Projekt für einen Film. Ziel sind 10'000 Franken.  (Screenshot: wemakeit.ch)

32 Personen unterstützen bis jetzt mit 2012 Franken dieses Projekt für einen Film. Ziel sind 10'000 Franken. (Screenshot: wemakeit.ch)

Ein Jahr nach ihrem Start zieht wemakeit.ch, die erste Schweizer Crowdfunding-Plattform für kulturelle Projekte, positive Bilanz: 63,4 Prozent aller Bewerber erreichten ihr Finanzierungsziel, 1,5 Millionen Franken kamen für die 289 eingereichten Projekte zusammen.

Die Erfolgsrate von über 60 Prozent ist gemäss Veranstaltern «weltweit einmalig». Besonders viel Unterstützung fanden Westschweizer Projekte, von denen drei Viertel ihr Ziel erreichten. Im Schnitt wurden pro Kampagne 6400 Franken generiert. 58 Prozent des Umsatzes wurde in den Sparten Musik und Film gemacht.

Wemakeit.ch ist die grösste Schweizer Crowdfunding-Drehscheibe für Kultur und Kreativwirtschaft. Sie bietet Künstlern die Möglichkeit, Projekte oder die Entwicklung von Produkten in einer kurzen Zeitspanne zu finanzieren und gleichzeitig einem Publikum zu präsentieren.

Kleine Beiträge für grosse Projekte

Mit ihren - oft auch nur kleinen - Beiträgen stellen die Privatsponsoren die Umsetzung oder Teilfinanzierung der Projekte sicher. Als kleines Entgelt erhalten sie Gegenleistungen, die oft limitiert oder exklusiv sind.

Wemakeit.ch wurde im Februar 2012 von Rea Eggli, Johannes Gees und Jürg Lehni gegründet. Die Ernst Göhner Stiftung, das Migros-Kulturprozent und die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia unterstützen die Plattform. (whr/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.