Premier League: Wende von Leicester ohne Inler
Aktualisiert

Premier LeagueWende von Leicester ohne Inler

Gökhan Inlers Leicester City bleibt nach dem 3:2-Heimsieg gegen Aston Villa vor Grössen wie Manchester United oder Arsenal klassiert.

von
fal
1 / 11
Sonntag, 13. September 2015Leicester City dreht die Partie gegen Aston Villa vom 0:2 zum 3:2.

Sonntag, 13. September 2015Leicester City dreht die Partie gegen Aston Villa vom 0:2 zum 3:2.

AFP/Lindsey Parnaby
Citys Gokhan Inler (l.) steht bei den drei Treffern für sein Team allerdings nicht mehr auf dem Rasen.

Citys Gokhan Inler (l.) steht bei den drei Treffern für sein Team allerdings nicht mehr auf dem Rasen.

AP/Nick Potts
Tottenham gewinnt bei Sunderland dank einem Tor von Ryan Mason (unten) 1:0. Harry Kane kann sich vor Freude nicht zurückhalten.

Tottenham gewinnt bei Sunderland dank einem Tor von Ryan Mason (unten) 1:0. Harry Kane kann sich vor Freude nicht zurückhalten.

AFP/ian Macnicol

Nach dem Heimsieg gegen Aston Villa ist Leicester City nach der 5. Runde in der Premier League erster Verfolger von Leader Manchester City. Die Foxes kehrten die Partie gegen die Mannschaft aus Birmingham nach dem 0:2-Rückstand in der letzten halben Stunde durch drei Tore innerhalb von 17 Minuten durch De Laet (72.), Vardy (82.) und Dyer (89.).

Gökhan Inler stand zwar erstmals in der Premier League in der Startformation, doch war er bei der Wende nicht mehr dabei. Der Captain der Schweizer Nationalmannschaft war nach 64 Minuten, unmittelbar nach dem 0:2, ausgewechselt worden. Bei den Gästen stand der Genfer Innenverteidiger Philippe Senderos nicht im Aufgebot.

Leicester City - Aston Villa 3:2 (0:1)

31'733 Zuschauer.

Tore: 39. Grealish 0:1. 63. Gil 0:2. 72. De Laet 1:2. 82. Vardy 2:2. 89. Dyer 3:2.

Bemerkung: Leicester City mit Inler (bis 64.), Aston Villa ohne Senderos (nicht im Aufgebot).

Sunderland - Tottenham Hotspur 0:1. (fal/si)

Deine Meinung