Aktualisiert 27.09.2005 16:14

Wenden auf deutscher Autobahn bei Stau erlaubt

Das nordrhein-westfälische Innenministerium will das Wenden auf Autobahnen bei gravierenden Staus erlauben.

Autoschlagen könnten verkürzt werden, wenn Fahrzeuge zur letzten freien Anschlussstelle zurückfahren könnten, sagte Dagmar Pelzer, Sprecherin des Innenministeriums, am Dienstag in Düsseldorf. Dies sei jedoch nur «unter ganz strikter Anleitung der Polizei möglich».

Die Sprecherin bestätigte damit einen Bericht der «Rheinischen Post». In Frage komme das Wenden nur im Fall einer längeren Behinderung oder Autobahnsperrung. Bisher sei das Wenden auf Autobahnen zwar theoretisch möglich gewesen, aber nur in Ausnahmefällen angewendet worden.

Das Stau-Auflösen durch Wenden gehört zu einem Handlungskonzept, mit dem Innenminister Ingo Wolf den chronischen Staus auf nordrhein-westfälischen Autobahnen begegnen will. Danach soll es der Polizei erlaubt werden, liegen gebliebene Fahrzeuge selbst abzuschleppen oder die Seitenstreifen freizugeben.

Die Gewerkschaft der Polizei befürwortete die Vorschläge zum Staumanagement. Mit einer gesetzlichen Regelung zum Wenden auf Autobahnen gebe es für die Polizisten Rechtssicherheit, sagte der Landesvorsitzende Frank Richter. Den ADAC-Sprecher Ralf Stock zitierte die «Rheinische Post» mit den Worten, das Vorhaben des Innenministeriums sei «einen Versuch wert». Auch ein Sprecher des Auto Clubs Europe sagte, in besonders prekären Verkehrssituationen könnten Staus durch Wenden aufgelöst werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.