Wenig Ausländer in Skilagern
Aktualisiert

Wenig Ausländer in Skilagern

Zehn Tage vor den Sportferien sind die Ski- und Snowboardlager der beiden Kantone restlos ausgebucht.

«Die Lager sind immer sehr schnell voll», sagt Gisela Knijff vom Sportamt Baselland. Doch während die Schullager mittlerweile bunt durchmischt sind, bleiben die Sportlager in den Ferien «Schweizersache». Sportpädagoge Hansjörg Thommen, der schon mehr als hundert Schullager auf dem Buckel hat, sagt: «Wir haben leider nur sehr wenig ausländische Jugendliche.» Er sieht zwei Gründe: Viele kämen aus einem Kulturkreis, in dem Wintersport nicht verankert sei, und oft fehle auch das Geld für die teure Skiausrüstung. Hier erhofft er sich mehr Einsatz vom Kanton: «Integration heisst Zur-Verfügung-Stellen von Kulturmaterial. Man sollte die Ausrüstung günstig ausleihen können.»

hys

Deine Meinung