Selzach: Weniger Asylsuchende, Unterkunft schliesst
Publiziert

SelzachWeniger Asylsuchende, Unterkunft schliesst

Der Kanton Solothurn schliesst die vor allem von minderjährigen unbegleiteten Asylsuchenden bewohnte Unterkunft Villa Schläfli in Selzach SO.

von
rc
Die Villa Schläfli wird künftig nur noch als Reserveunterkunft dienen.

Die Villa Schläfli wird künftig nur noch als Reserveunterkunft dienen.

Felix Gerber

Nach dem starken Anstieg der Gesuche im Jahr 2015 gehen die Asylzuweisungen seit anderthalb Jahren kontinuierlich zurück, wie die Staatskanzlei Solothurn am Freitag mitteilte. Der Bund weise dem Kanton zwei Drittel weniger Asylbewerber zu.

Der gleiche Trend zeigt sich auch bei den minderjährigen unbegleiteten Asylsuchenden, die der Kanton bislang in der Villa Schläfli in Selzach untergebracht hat. Daher werden die meisten Kinder und Jugendlichen mittlerweile in Pflegefamilien und Wohngruppen platziert.

Villa Schläfli wird Reserveunterkunft

Die minderjährigen Asylsuchenden, die künftig vom Bund zugewiesen werden, können in geeigneten Strukturen innerhalb der noch bestehenden kantonalen Asylunterkünfte untergebracht und betreut werden, wie die Staatskanzlei festhält.

Die Villa Schläfli bleibt vorläufig als Reserveunterkunft in der kantonalen Planung und soll bei Notwendigkeit wieder in Betrieb genommen werden. (rc/sda)

Deine Meinung