Weniger Kokain beschlagnahmt
Aktualisiert

Weniger Kokain beschlagnahmt

Acht Kilogramm Kokain hat die Zürcher Stadtpolizei im vergangenen Jahr beschlagnahmt. Das sind 20 Kilogramm weniger als im Vorjahr.

Aber: «Das sind statistische Zahlen. Sie bedeuten nicht, dass auch weniger konsumiert wurde», sagt Erich Maag, Sprecher der Stadtpolizei Zürich. Die Drogen konnten bei gezielten Aktionen, Personenkontrollen sowie Hausdurchsuchungen sichergestellt werden.

Laut Stapo bezahlt der Konsument für ein Gramm Kokain zwischen 80 und 90 Franken. Der Grossteil des Pulvers werde aus Südamerika eingeschmuggelt.

(rom)

Deine Meinung