Weniger Schwarzfahrer
Aktualisiert

Weniger Schwarzfahrer

Die intensiven Kontrollen in den Basler Trams zeigen Wirkung: Die Zahl der Schwarzfahrer ist innert vier Jahren um gut zwei Drittel gesunken.

Mit der Einführung intensiver Kontrollen im Jahr 2002 konnten die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) die Schwarzfahrerquote zunächst von sechs auf drei und nun sogar auf 1,8 Prozent drücken. Dies entspricht in etwa 2,4 Millionen billetlosen-Fahrten.

«Beliebt ist zum Beispiel die Kurzstrecke über die Mittlere Brücke», weiss BVB-Sprecher Pius Marrer. Aber die häufigen Kontrollen hätten sich vor allem auch bei den Jugendlichen herumgesprochen. Dies bestätigt indirekt auch die Jugendanwaltschaft. Sie verzeichnete im Jahr 2005 mit 273 Verzeigungen wegen Schwarzfahrens einen Rückgang von 383 Fällen im Vergleich zum Vorjahr.

Sorgen bereiten dem BVB aber immer noch Sauberkeit und Vandalenakte. «Da wollen wir nun ab März aktiv etwas dagegen tun», sagt Marrer. Im Verlauf des Jahres soll ein Pilotprojekt mit Videoüberwachung in den Trams gestartet werden.

Christian Degen

Deine Meinung