Aktualisiert

Schweizer StrassenWeniger Stau trotz mehr Verkehr

Trotz einer leichten Verkehrszunahme sind Autofahrer auf Schweizer Strassen 2008 so wenig im Stau gestanden wie seit sieben Jahren nicht mehr.

Der Verkehr auf schweizerischen Nationalstrassen nahm 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Prozent zu, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Verkehrsflussbericht des Astra hervorgeht. Das liegt klar unter der durchschnittlichen Wachstumsrate der letzten zehn Jahre von 2,4 Prozent, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) mitteilte. Noch 2007 war das Verkehrsaufkommen um knapp drei Prozent angestiegen.

Weniger Verkehr wegen frühem Wintereinbruch

Deutlich zurück ging der Verkehr 2008 vor allem im zweiten Semester, was laut Astra möglicherweise an der Entwicklung der Wirtschaftslage und dem frühen Wintereinbruch Ende Oktober lag. Die Fussball-Europameisterschaft Euro 08 hingegen habe keinen signifikanten Einfluss auf das Verkehrsgeschehen gehabt, hiess es.

Insgesamt standen Verkehrsteilnehmer während 10 048 Stunden im Stau. Dies entspricht einer Abnahme um 2,6 Prozent im Vorjahresvergleich und dem tiefsten Wert seit sieben Jahren. Abgenommen haben dabei vor allem Staus wegen Baustellen, und zwar um über 40 Prozent.

Hauptgrund ist laut Astra der Abschluss der Grossbaustelle auf der A1 zwischen der Raststätte Würenlos und der Verzweigung Limmattal sowie auf der A2 zwischen Basel und Augst. Zudem wurden während der Euro 08 keine neuen Baustellen eröffnet. Infolge von Unfällen gab es 8,5 Prozent weniger Stau.

Für drei Viertel aller Staustunden waren jedoch Verkehrsüberlastungen verantwortlich. Hier stieg die Zahl laut Astra um 5,3 Prozent auf rund 7500 Stunden. Stauschwerpunkt blieb die Agglomeration Zürich. Auf dem Abschnitt Nordumfahrung Zürich - Winterthur staute sich der Verkehr während fast 2800 Stunden. Insgesamt gab es an 278 Tagen Stau, also durchschnittlich an jedem Werktag.

Weiter gestiegen ist die Zahl der Fahrten im alpenquerenden Güterverkehr auf insgesamt 1,275 Millionen. Mit einer Zunahme um ein Prozent hat sich das Wachstum aber deutlich abgeschwächt, wie das Astra festhält. Mit 1,4 Millionen gemessenen Lastwagen markiere das Jahr 2000 nach wie vor die Spitze. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.