Zürich: Weniger Steuern für Reiche

Aktualisiert

ZürichWeniger Steuern für Reiche

Die Steuergesetz-Revision im Kanton Zürich ist unter Dach und Fach. Das Parlament beschloss Steuererleichterungen für die am besten Verdienenden im Kanton.

Dank ­einem Kompromiss unter den Bürgerlichen werden Familien stärker entlastet als vorgesehen.

In der Schlussabstimmung sprach sich gestern neben der SVP und der FDP vor allem auch die CVP für die Revision aus. Diese kam mit 93 zu 82 Stimmen durch. SVP, FDP und CVP hatten sich letzte Woche auf einen gemeinsamen Antrag geeinigt. Dieser sieht vor, die Kinderabzüge statt auf 8300 auf 9000 Franken und die Abzüge für die Fremdbetreuung statt auf 7500 auf 8000 Franken zu erhöhen. Die Linke sprach von einer «einseitigen und unausgewogenen» Vorlage, die vor allem Spitzenverdiener begünstige, und kündigte ein ­Referendum an.

Deine Meinung