Weniger tote Igel dank Drahtzaun

Aktualisiert

Weniger tote Igel dank Drahtzaun

Igel-Falle Kantonsstrasse: An der Umfahrungsstrasse zwischen Wabern und Belp wurde erstmals ein 1,6 Kilometer langer Igel-Zaun erstellt.

«Hinweise aus der Bevölkerung haben uns dazu veranlasst», sagt Thomas Kerner vom Strasseninspektorat Amt Seftigen.

Der feinmaschige Drahtzaun soll nun verhindern, dass die dämmerungsaktiven Tiere während ihren Wanderungen auf die befahrene Kantonsstrasse gelangen.

Deine Meinung