Büsi fährt Bus: «Wenn das öfter vorkommt, müssen wir über ein Ticket sprechen»
Publiziert

Büsi fährt Bus«Wenn das öfter vorkommt, müssen wir über ein Ticket sprechen»

Im Bus von Nunningen nach Grellingen fuhr am Freitagmorgen ein tierischer Fahrgast mit. Das noch junge Büsi fährt offenbar regelmässig Postauto.

von
Manuela Humbel
1 / 9
Als ein Leser am Freitagmorgen in Nunningen SO ins Postauto nach Grellingen BL stieg, stiess er auf diese Katze.

Als ein Leser am Freitagmorgen in Nunningen SO ins Postauto nach Grellingen BL stieg, stiess er auf diese Katze.

Leser-Reporter
Es ist das erste Mal, dass er den blinden Passagier mitfahren gesehen hat.

Es ist das erste Mal, dass er den blinden Passagier mitfahren gesehen hat.

KEYSTONE
Urs Bloch, Mediensprecher von Postauto, sagt auf Anfrage, die junge Katze aus der Nachbarschaft Nunningen sei bekannt für ihre Neugier und Furchtlosigkeit. «Einige Fahrer haben bereits Bekanntschaft mit ihr gemacht.»

Urs Bloch, Mediensprecher von Postauto, sagt auf Anfrage, die junge Katze aus der Nachbarschaft Nunningen sei bekannt für ihre Neugier und Furchtlosigkeit. «Einige Fahrer haben bereits Bekanntschaft mit ihr gemacht.»

KEYSTONE

Darum gehts

  • Am frühen Freitagmorgen hatte das Postauto von Nunningen SO Richtung Grellingen BL einen ganz speziellen Fahrgast im Bus: Eine Katze.
  • Der blinde Passagier ist kein Unbekannter. Das neugierige und furchtlose Büsi hat bereits Bekanntschaft mit einigen Fahrern gemacht.

Meistens sind es die immer gleichen bekannten Gesichter, die einen morgens im öffentlichen Verkehr erwarten. Doch als ein Leser am frühen Freitagmorgen, um 7.10 Uhr, in Nunningen SO ins Postauto nach Grellingen BL stieg, erwartete ihn eine Überraschung. Ein rot-weiss-getigertes Büsi hatte sich den Fensterplatz neben der Türe gekrallt. «Gemütlich ist es dort eingerollt auf dem Sitz gelegen», erzählt der 36-Jährige.

Es sei das erste Mal, dass er die Katze in diesem Bus gesehen habe. «Es war so ungewöhnlich», erzählt er. In der Nähe sei eine Frau gesessen und er habe sich zuerst gefragt, ob es wohl ihre wäre – doch der Stubentiger sei ohne Begleitung unterwegs gewesen. «Es war also ein blinder Passagier», schmunzelt er.

Nach ein paar Stationen sei es dann sogar von seinem Sitz im hinteren Teil des Busses nach vorne spaziert und habe sich dort einen neuen Platz ausgesucht. Es machte den Anschein, als ob das Büsi nicht zum ersten Mal Bus fährt.

«Sie ist nicht zum ersten Mal auf dieser Strecke mitgefahren»

«Beim blinden Passagier handelt es sich um eine junge Katze aus der Nachbarschaft in Nunningen», erklärt Urs Bloch, Mediensprecher von Postauto, auf Anfrage: Sie sei offenbar ziemlich neugierig und furchtlos und nicht das erste Mal auf dieser Strecke mitgefahren. «Einige Fahrer haben bereits Bekanntschaft mit ihr gemacht.»

«Wenn das noch öfter vorkommt, müssten wir mit ihr natürlich mal über den Ticketkauf sprechen», so Bloch augenzwinkernd. Während ihr das Konzept mit den Tickets wohl schwer zu vermitteln sein wird, hat sie dafür etwas anderes begriffen: «Immerhin hält sie genügend Abstand zu anderen Fahrgästen, sie kennt demnach unser Corona-Schutzkonzept», so Bloch.

Auch Stadtkater Nino liess sich chauffieren

Büsis mit einem Hang zum grossen Auftritt landen immer wieder in den Schlagzeilen. Zu einer echten Berühmtheit wurde etwa Stadtkater Nino aus Rheinfelden AG. Auch er benutzte regelmässig den Bus. Grenzbeamte hätten sogar beobachten können, wie er an der Haltestelle wartete und der Busfahrer ausschliesslich für ihn anhielt, um den tierischen Gast dann über die Brücke zu chauffieren, die das deutsche und schweizerische Rheinfelden trennt.

Doch der stadtbekannte und äusserst beliebte Kater ist zur Trauer seiner Fangemeinde vor knapp einem Jahr im Alter von zwölf Jahren verstorben. Friedlich sei er auf seinem Lieblingsplatz eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht.

Deine Meinung

212 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Girly 60

15.06.2020, 22:04

Wo ist die Maske ?

Sereina

15.06.2020, 14:17

In La Gomera gab es auch ein Hundepaar, welche öfters das Boot nahmen, sie wanderten eine Strecke und gingen die andere Strecke mit dem Boot ganz ohne Begleitung 😅

Vivienne

15.06.2020, 11:06

Erziehung bei Katzen ist ganz leicht. Schon nach ein paar Tagen machst du, was sie wollen.