Megatrade in der NBA: Wenn «der Bart» wechselt, sind 4 Teams, 7 Spieler und 9 Picks involviert
Publiziert

Megatrade in der NBAWenn «der Bart» wechselt, sind 4 Teams, 7 Spieler und 9 Picks involviert

NBA-Superstar James Harden wollte schon länger weg aus Houston, nun wurde sein Wunsch wahr. Mit ihm fanden sechs weitere Spieler ein anderes Team.

von
Adrian Hunziker
1 / 9
Superstar James Harden war bei den Houston Rockets unzufrieden und wollte weg. 

Superstar James Harden war bei den Houston Rockets unzufrieden und wollte weg.

Foto: AFP
«The Beard» strebte einen Wechsel an und wollte diesen mit Regelbrüchen erzwingen. Nun wurde sein Wunsch erfüllt. 

«The Beard» strebte einen Wechsel an und wollte diesen mit Regelbrüchen erzwingen. Nun wurde sein Wunsch erfüllt.

Foto: AFP
Harden wurde zu den Brooklyn Nets getradet, wo er auf Kevin Durant trifft. 

Harden wurde zu den Brooklyn Nets getradet, wo er auf Kevin Durant trifft.

Foto: AFP

Darum gehts

  • NBA-Superstar James Harden wollte schon länger die Houston Rockets verlassen.

  • Der 31-Jährige wollte einen Wechsel erzwingen.

  • Nun wurde Hardens Wunsch erfüllt.

  • Er wechselt zu den Brooklyn Nets.

  • Innerhalb dieses Mega-Trades wechseln 6 weitere Spieler den Club.

Er ging lieber in den Stripclub. Denn: Er wollte weg, wollte einen Wechsel erzwingen. Er, das ist Basketball-Superstar James Harden. 31-jährig, mit üppigem Bart, darum wird er auch nur «The Beard» genannt, einer der bestbezahlten Spieler der nordamerikanischen Basketballliga NBA. Harden ist zudem einer der Spieler, der die meisten Punkte im Schnitt pro Spiel erzielt und er wurde 2018 zum MVP, dem besten Spieler der Liga, gekürt. Aber: Harden war bei den Houston Rockets unzufrieden – und wollte den zweifachen NBA-Champion verlassen.

Als man in Houston einem Wechsel nicht sofort zustimmte, versuchte er einen Trade zu erstreiken, mit Regelbrüchen – dazu gehörte auch ein Besuch in einem Stripclub, obwohl sich die NBA-Spieler wegen Corona eigentlich isolieren hätten sollen. Nun, Harden bekam letztlich das, was er wollte: ein neues Team. Denn wenn ein Club einen Superstar in den Reihen hat, der keine Lust hat zu spielen, ist ein Wechsel der letzte Ausweg.

«Brooklyn’s big three» auf dem Weg zum Meistertitel?

Wenn nun aber ein Superstar den Verein wechselt, geht das nicht ohne grosses Brimborium. Und in der NBA wechseln die Spieler, die noch einen laufenden Vertrag haben, nicht für zig Millionen den Club, sondern sie werden für andere Spieler getauscht (getradet). Weil es sich aber bei Harden um einen der besten Spieler der Liga handelt, waren nicht nur zwei, sondern sogar vier Teams im Wechselgeschäft involviert. Die Rockets hatten offenbar auch ein Angebot der Philadelphia 76ers für Harden, entschieden sich aber für das Nets-Packet. Um diesen Trade vollziehen zu können, mussten sich alle vier Teams einig sein, was letztlich auch klappte.

Hier die Übersicht, welches Team welche Spieler erhielt:

Brooklyn Nets: James Harden (von den Rockets).

Houston Rockets: Victor Oladipo (Pacers), Rodions Kurucs (Nets), Dante Exum (Cavaliers), vier Erstrunden-Picks und vier Pick-Swaps (das ist die Option, Picks zu tauschen).

Indiana Pacers: Caris LeVert (Nets) und einen Zweitrunden-Pick.

Cleveland Cavaliers: Jarrett Allen und Taurean Prince (beide Nets).

Das ist ein NBA-Draft-Pick

Jedes Jahr findet in der NBA der Draft statt. Dabei dürfen sich die 30 Teams die jungen Spieler aus dem College – aber auch aus anderen Ligen – für ihren Club aussuchen. Doch welches Team darf zuerst auswählen? Das wird in der Draft-Lotterie bestimmt. Beste Chancen auf den Nummer-1-Pick hat der Club, der in der vergangenen Saison die schlechteste Bilanz hatte und somit die Playoffs verpasste. Das schlechteste Team bekommt aber nicht automatisch die erste Wahl, deshalb die Lotterie. In der NBA gibt es zwei Draft-Runden, in denen insgesamt 60 Spieler ausgewählt werden können. Der aktuelle NBA-Champions ist das Team, das zuletzt einen Spieler auswählen darf. (hua)

Wer ist nun der Gewinner in diesem Tauschgeschäft? Eigentlich alle Teams, denn sie haben neue, willige Spieler bekommen. Speziell zufrieden ist aber Harden, der ein neues Team hat, mit dem er um den Meistertitel spielen kann. Das war mit ein Grund, dass er die Rockets verlassen wollte .Er sah keine Titelchancen mit diesem Team – diese Aussage fanden einige Mannschaftskameraden ungerechtfertigt, speziell DeMarcus Cousins. Dieser sagte, die Respektlosigkeit Hardens habe aber schon vor dieser Aussage begonnen.

Die Nets haben nun mit Harden einen weiteren Superstar in ihren Reihen. Zusammen mit Kevin Durant und Kyrie Irving formen sie «Brooklyn’s big three» – also 3 Superstars in einem Team. Die Chancen auf den Meistertitel war für die Nets bereits vor dem Trade des Bartes intakt, nun sind sie aber noch weiter gestiegen.

Das sehen auch andere NBA-Spieler so, als sie vom Mega-Trade erfuhren. So schrieb Damian Lillard, Star der Portland Trailblazers: «Das ist eine Menge Feuerkraft in Brooklyn» und meinte damit drei starke Werfer und Scorer.

Rudy Gay von den San Antonio Spurs findet, die NBA sei jetzt einfach nur verrückt.

Die Reaktion von Donovan Mitchell (Utah Jazz) spricht für sich.

Deine Meinung

10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

RW0

15.01.2021, 11:34

Kyrie Irving spielt eh nur nach Lust und Laune. Vielleicht sollte man ihn für Russell Westbrook traden. Dan wäre das alte OKC Trio wieder vereint.

Lürä

15.01.2021, 11:26

Die Frage ist wie die 3 harmonieren werden.

bw89

15.01.2021, 11:24

nicht wirklich unser problem