14.01.2017 19:34

Endlich «diese dummen Shirts» losWenn der Hauptdarsteller die eigene Serie hasst

Nicht alle Schauspieler verkörperten ihre Rollen in TV-Serien mit Leidenschaft. So einige haben ihre Show gehasst.

von
vis
1 / 10
Charlie Sheen (51): «Two And A Half Men»2011 wurde Charlie Sheen gefeuert und musste die Sitcom verlassen. Der Grund war eine Auseinandersetzung mit Chuck Lorre (64), dem Produzenten der TV-Show. Sheen schien über den Rausschmiss nicht besonders traurig zu sein. «Cosmopolitan» zitierte den Schauspieler wie folgt: «Jetzt kann ich all meine Millionen nehmen, muss nie mehr diesen Idioten (Lorre) sehen und nie mehr diese dummen (Bowling-)Shirts anziehen.»

Charlie Sheen (51): «Two And A Half Men»2011 wurde Charlie Sheen gefeuert und musste die Sitcom verlassen. Der Grund war eine Auseinandersetzung mit Chuck Lorre (64), dem Produzenten der TV-Show. Sheen schien über den Rausschmiss nicht besonders traurig zu sein. «Cosmopolitan» zitierte den Schauspieler wie folgt: «Jetzt kann ich all meine Millionen nehmen, muss nie mehr diesen Idioten (Lorre) sehen und nie mehr diese dummen (Bowling-)Shirts anziehen.»

Keystone/AP/Greg Gayne
Angus T. Jones (23, rechts): «Two And A Half Men»Sheens Serienkollege Angus T. Jones war auch nicht gerade angetan von der Sitcom. In einem Video sagte Angus im Jahre 2012: «Ich bin bei Two And A Half Men dabei, obwohl ich es eigentlich nicht sein will. Hört bitte auf, die Serie zu schauen und eure Köpfe mit Schund zu füllen.» 2014 kehrte Jones der Serie den Rücken; 2015 wurde die finale Staffel ausgestrahlt.

Angus T. Jones (23, rechts): «Two And A Half Men»Sheens Serienkollege Angus T. Jones war auch nicht gerade angetan von der Sitcom. In einem Video sagte Angus im Jahre 2012: «Ich bin bei Two And A Half Men dabei, obwohl ich es eigentlich nicht sein will. Hört bitte auf, die Serie zu schauen und eure Köpfe mit Schund zu füllen.» 2014 kehrte Jones der Serie den Rücken; 2015 wurde die finale Staffel ausgestrahlt.

Warner Bros.
Katherine Heigl (38): «Grey's Anatomy»2008 lehnte Heigl eine Nominierung bei den Emmys für ihre Rolle als Dr. Izzie Stevens ab. Der Grund? Sie sei nicht von ihrer Leistung überzeugt. In der Radioshow von Howard Stern (62) letztes Jahr steht sie zu diesem Entscheid: «Ich fühlte mich nicht gut mit meiner Performance. Ein Teil von mir dachte, da ich das Jahr zuvor gewonnen hatte, brauchte ich interessanteres, dramatischeres, emotionaleres Material und das hatte ich nicht in dieser Staffel.» Im Jahr 2010 verliess sie die Show.

Katherine Heigl (38): «Grey's Anatomy»2008 lehnte Heigl eine Nominierung bei den Emmys für ihre Rolle als Dr. Izzie Stevens ab. Der Grund? Sie sei nicht von ihrer Leistung überzeugt. In der Radioshow von Howard Stern (62) letztes Jahr steht sie zu diesem Entscheid: «Ich fühlte mich nicht gut mit meiner Performance. Ein Teil von mir dachte, da ich das Jahr zuvor gewonnen hatte, brauchte ich interessanteres, dramatischeres, emotionaleres Material und das hatte ich nicht in dieser Staffel.» Im Jahr 2010 verliess sie die Show.

ABC Studios / Bob D'Amico

Ein Sprichwort besagt: «Beiss nicht die Hand, die dich füttert.» Trotzdem gibt es viele berühmte Darsteller, die ihrem Ärger über die eigene TV-Serie und ihre Rolle darin öffentlich Luft machen. Es spielt für sie dabei keine grosse Rolle, dass die eigene Show ihnen Ruhm gebracht und ihr Portemonnaie gefüllt hat.

Beispielsweise war Charlie Sheen (51) nach seinem Rausschmiss bei «Two and a Half Men» froh, dass er nie mehr diese «dummen Shirts» anziehen müsse – obwohl ihm dadurch weitere Gehaltschecks in Millionenhöhe flöten gingen.

Sehen Sie in der Bildstrecke, welche Schauspieler aus welchen Gründen die eigene Erfolgsserie gehasst haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.