Publiziert

Tierische PartnerwahlWenn der Look stimmt, wird Liebe gemacht

Fruchtfliegen sind lästig, aber auch schön - zumindest, wenn man genau hinschaut. Denn ihre winzigen Flügel schimmern in den buntesten Farben. Und das aus gutem Grund.

von
fee

Klein, braun, mit Glubschaugen: Auf den ersten Blick haben Fruchtfliegen (Drosophila melanogaster) nichts Schönes an sich. Doch wer ihnen ein bisschen mehr als die normale Aufmerksamkeit schenkt, erkennt bald, dass die Insekten durchaus ihre Reize haben: nämlich Flügel, die wie Seifenblasen in allen Farben schimmern. Anhand dieser wählen Weibchen ihre Sexualpartner aus, wie Forscher im Fachjournal «Proceedings of the National Academy of Sciences» schreiben.

In ihrer Studie untersuchte das Team von Erik Svensson von der schwedischen Universität Lund die Fruchtfliegen bei der Paarung. Zusätzlich änderten sie immer wieder die Hintergrundfarbe. Mal war diese heller, mal dunkler. Dabei zeigte sich, dass die Weibchen stets die Männchen bevorzugten, deren Flügelfarbe sie erkennen konnten. Zudem stellten die Forscher fest, dass die Weibchen klar grelle und leuchtende Flügelfarben vorziehen. Besonders beliebt waren demnach rotblaue bis purpurne Schattierungen.

Farben geben Aufschluss über Gene

Diese Präferenz hat einen guten Grund. Denn die Flügelfarbe hängt mit der Flügeldicke zusammen. So sind bläuliche Schwingen dicker, gelbe dünner. Die von den Weibchen bevorzugte Koloration steht für eine mittlere Dicke. Die Forscher gehen davon aus, dass besonders dünne oder dicke Flügel auf schlechte Gene hinweisen könnten. Das vielbeschriebene gesunde Mittelmass hingegen scheint für die weiblichen Tiere genau das Richtige zu sein.

Ob Svensson und seine Kollegen mit ihrer Mutmassung richtig liegen, sollen weitere Studien zeigen. Sicher ist aber: Mit den neuen Erkenntnissen stellen die Forscher bisherige Annahmen auf den Kopf. Denn bislang gingen Insekten-Experten davon aus, dass die Männchen beim Akt deshalb so mit den Flügeln herumschlagen, weil dabei - ähnlich wie bei den Grillen - ein Geräusch entsteht. Doch tatsächlich wollen sie damit damit nur sicherstellen, dass ihre Partnerinnen ihre ganze Pracht erkennen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.