Wenn der Sommer kommt: Dach weg, Cabrio-Tipps her
Aktualisiert

Wenn der Sommer kommt: Dach weg, Cabrio-Tipps her

Ohne Sonnenschein kein Cabrio-Feeling. Doch die Sonne hat nicht nur gute Seiten. Denn zu viel davon schadet vor allem dem Interieur des Cabriolets.

Die Sonne ist eine masslose Freundin und kann Lederinterieurs von Cabrios auszehren. Eigentlich kein Problem: Zweimal im Jahr nachfetten hilft. Auch Stoffsitze bleiben dank Schaumreinigung und Imprägnierung länger schön. Solche Mittel gibts im Baufachmarkt, an grösseren Tankstellen und beim Garagisten.

Moderne Stoffdachcabrios sind waschstrassenfest. Schlecht für Stoffdächer ist aber die Hochdruckreinigung: Die kann die Gummierung des Stoffes beschädigen und das Dach beginnt zu lecken. Flecken auf einem Stoffdach mit Seifenwasser entfernen. Bleibts um die Nähte rum lange feucht, ist eine Neuimprägnierung angesagt.

Mit dem Roadster zu zweit auf und davon, doch im Handschuhfach hat nur die Zahnbürste Platz? Fehlanzeige! Es gibt auch für Cabrios gute Trägersysteme. Zuerst beim Hersteller selber nachfragen. Bei Peugeot gibts für die Coupé-Cabriolets Dachträger, Heckklappenträger und Veloträger, die auf der Anhängerkupplung montiert werden.

Letzteres System eignet sich für sehr viele Cabrios. Hersteller sind Thule, Atera, Paulchen, MFT, Uebler, Fabbri Bici. Paulchen hat zudem Heckgepäckträgersysteme für über 500 verschiedene Automodelle parat (www.aubu.de). Heckklappenträger für fast alle Autos baut Fapa (www.auto-centro.de), und bei Wertec gibts Koffer und Taschen nach Mass (www.wertec.ch).

Deine Meinung