Maha Kumbh Mela : Wenn die Heiligen Männer baden gehen
Aktualisiert

Maha Kumbh Mela Wenn die Heiligen Männer baden gehen

Es findet nur alle 144 Jahre statt und dürfte rund 88 Millionen Hindus anlocken: das Grosse Fest des Nektarkrugs. Am Montag begannen die Feierlichkeiten mit einem rituellen Bad im Ganges.

von
kmo

Am Grossen Fest des Nektarkrugs, Maha Kumbh Mela, kann ein Hindu nur einmal im Leben teilnehmen – wenn er Glück hat. Denn die Feier findet nur alle 144 Jahre statt. Kein Wunder, will jeder Gläubige dabei sein. Und kein Wunder, ist Maha Kumbh Mela das grösste religiöse Fest der Welt.

Dieses Jahr ist es wieder soweit. Heute hat das Grosse Fest des Nektarkrugs in der indischen Stadt Allahabad begonnen. Es dauert bis Ende Februar und hat schon jetzt rund zehn Millionen Menschen angelockt. Für die kommenden Wochen rechnen die Organisatoren mit rund 88 Millionen Pilgern. Entsprechend gross ist das Sicherheitsaufgebot: Rund 50'000 Einsatzkräfte werden dafür eingesetzt.

Wider die Wiedergeburt

Den Auftakt der Feierlichkeiten macht ein rituelles Bad an der Stelle, wo die Flüsse Ganges, Yamuna und Saraswati zusammenfliessen – wobei letzterer nur in der Mythologie existiert. In den frühen Morgenstunden waten die Gläubigen unter Gesang und schallenden Muschelhörnern knietief ins rund fünf Grad kalte Wasser. Sie waschen sich von ihren Sünden rein und befreien sich von dem ewigen Zirkel der Wiedergeburt.

Die Hauptattraktion an den Kumbh-Mela-Feiern sind die Sadhus, die Heiligen Männer. Sie treffen aus allen Landesteilen in sogenannten «Königlichen Prozessionen» am Fest ein und sind die ersten, die ins Wasser steigen dürfen. Die Sadhus sehen wild aus. Sie haben sich einem asketischen Leben verschrieben und tragen lange Bärte und Rasta-Locken. Viele kleiden sich nur mit einem Lendenschurz, manche sind gar völlig nackt. Sexuelle Enthaltsamkeit, Fasten und Armut sind weitere Richtlinien, denen die Heiligen Männer nachleben. Doch trotz ihrer Ernsthaftigkeit scheinen sie beim rituellen Bad ihren Spass zu haben (s. Bildstrecke oben).

Maha Kumbh Mela 2013:

(Quelle: YouTube/Aussie News)

(kmo/dapd)

Deine Meinung