Sticker-Ampel in Basel – Wenn hier die Kleber weg sind, ist die Pandemie vorbei
Publiziert

Sticker-Ampel in BaselWenn hier die Kleber weg sind, ist die Pandemie vorbei

Seit Wochen kratzen Service-Equipen des Basler Baudepartements Sticker von einer Ampel beim Testzentrum des Universitätsspitals. Das hat es mit den vielen Nummern auf sich.

von
Tanya Vögeli
1 / 8
Die Ampel an der Schanzenstrasse beim Universitätsspital-Testzentrum ist voller Wartenummern.

Die Ampel an der Schanzenstrasse beim Universitätsspital-Testzentrum ist voller Wartenummern.

20 Min/Tanya Vögeli
Getestete, welche die Strasse überqueren, lassen den Kleber als Andenken da.

Getestete, welche die Strasse überqueren, lassen den Kleber als Andenken da.

20 Min/Tanya Vögeli
Die Funktion der Fussgängerampel wird dadurch nicht eingeschränkt, so die Mediensprecherin N. Ryf vom Baudepartement Basel-Stadt.

Die Funktion der Fussgängerampel wird dadurch nicht eingeschränkt, so die Mediensprecherin N. Ryf vom Baudepartement Basel-Stadt.

20 Min/Tanya Vögeli

Darum gehts

  • Eine Ampel, nahegelegen am Testzentrum des Universitätsspitals, wird mit Wartenummernkleber zugeklebt.

  • Die Mediensprecherin des Basler Baudepartements Nicole Ryf gibt ihr Statement dazu.

  • Ein Service-Team entfernt störende Kleber regelmässig.

An der Schanzenstrasse in Basel steht eine Fussgängerampel, die seit geraumer Zeit mit Klebern vollgepflastert wird. Die vielen weissen Kleber mit Nummern darauf stammen aus dem nahegelegenen Testzentrum des Universitätsspitals. Es handelt sich dabei um die Wartenummern, die alle erhalten, die dort für einen Corona-Test anstehen. Die Getesteten haben offenbar einen Sport daraus gemacht, ihre Wartenummern an der Ampel zu «entsorgen».

Gefahr für die Funktion der Ampel herrscht keine, versichert die Mediensprecherin des Basler Baudepartements Nicole Ryf: «Die Wartenummern beeinträchtigen die Funktion der Ampel nicht, solange nicht zu viele Kleber auf dem Drücker landen und gerade sehbehinderte Menschen diesen in der Folge nicht mehr finden können. Mit Blick auf die Verkehrssicherheit ist das deutlich weniger kritisch, da die Kleber äusserst selten auf die Lampen der Ampel kommen.»

Pandemie-Mahnmal mit Verfallsdatum

Die Sticker zeigen zwar, wie Corona sich immer mehr in den Alltag einschleicht, doch lange soll das nicht währen. Ein Service-Team kontrolliert die Ampeln regelmässig und entfernt dabei auch allfällige Kleber. Dies werde auch dort der Fall sein, versichert Ryf. So bleibt immerhin eine Erkenntnis: Sind die Kleber endgültig von der Ampel entfernt, ist die Pandemie vorbei.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Corona-Zeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Deine Meinung

26 Kommentare