Lüderenalp: Wenn die Kuh dem Bauer aufs Dach steigt
Aktualisiert

LüderenalpWenn die Kuh dem Bauer aufs Dach steigt

Ein nicht alltägliches Bild bot sich Leser-Reporter Rolf Steiner auf seiner morgendlichen Bike-Tour: Eine Kuh verirrte sich am Sonntag auf das Hausdach eines Bauernhofs.

von
hvw

Wo sonst nur der Dachdecker arbeitet, wollte am Sonntagmorgen auf der bernischen Lüderenalp eine Kuh hoch hinaus: Von einer Strasse sprang das Tier auf das Dach eines Bauernhauses und kletterte auf den Schindeln in Richtung Dachfirst. Leser-Reporter Rolf Steiner, der die Szene auf seiner Bike-Tour beobachtete, traute seinen Augen nicht: «Ich musste dreimal schauen, ob ich wirklich eine Kuh auf einem Hausdach sehe.»

Der Besitzer der Kuh habe das entwischte Rindvieh zuerst erfolglos mit einem Besen herunterscheuchen wollen. Als er es mit einer Leiter versuchte - ohne jedoch selber auf das steile Dach zu klettern - sei das Tier auf allen Vieren heruntergerutscht und vom Dach gesprungen. «Danach spazierte die Kuh seelenruhig zurück auf die Weide», sagt Steiner. Sie sei unverletzt geblieben. «Das Dach hat nun aber einige Löcher.»

Coop, Campus, Autobahn

Kühe scheinen neugierige Tiere zu sein. Immer wieder verlassen sie ihre angestammten Weideplätze - notabene ohne Einwilligung des Bauern - und gehen in Gebieten auf Erkundungstour, die normalerweise Menschen vorbehalten sind. So machten sich Kühe über die Weinabteilung einer Coop-Filiale her , besuchten den ETH-Campus oder spazierten auf der Autobahn.

Deine Meinung