11.09.2020 10:00

Wenn die Mongolei plötzlich im Jura liegt

Entlang des Jurahöhenweges entdeckt man Anfang Herbst wandernd ein Stück asiatische Geschichte. Und tut dabei Gutes.

von
Martin Hoch
11.9.2020

Die sanften Weiten der Juralandschaft werden in der Schweiz neben den imposanten Alpen oft unterbewertet. Das Gute daran ist: Man hat hier seine Ruhe und trifft nicht auf Massentourismus. Was wir diesen Herbst stattdessen im Jura zwischen grasenden Rindern und Pferden auf den typischen Waldweiden finden, ist ein Stück Asien. Genauer gesagt ein Stück Mongolei.

Auf den Wanderungen durchschreitet man die Wälder des Juras.
Mystische Wälder

Auf den Wanderungen durchschreitet man die Wälder des Juras.

Daniel Birkenmaier, seelandfoto.com
Die Landschaft des Juras ähnelt stellenweise der der Mongolei.
Creux du Van

Die Landschaft des Juras ähnelt stellenweise der der Mongolei.

Daniel Birkenmaier, seelandfoto.com
Während andere Schweizer Tourismusdestinationen diesen Sommer doch ziemlich überlaufen waren, bietet der Jura noch immer viel Ruhe.
Verträume Landschaften

Während andere Schweizer Tourismusdestinationen diesen Sommer doch ziemlich überlaufen waren, bietet der Jura noch immer viel Ruhe.

Daniel Birkenmaier, seelandfoto.com

Apropos Pferde: Schon einmal gegorene Stutenmilch probiert? Für die Mongolen ist das, was für uns eher nach «bitte, was?!» klingt, eine Delikatesse. Sie trinken das leicht alkoholhaltige Getränk, das sie «Airag» nennen, im Sommer literweise. Es ist so beliebt, dass es im Land von Dschingis Khan sogar Eis mit diesem Geschmack gibt.

«Gewöhnungsbedürftig» sagen die, die bereits in der Mongolei waren, lächeln dabei aber so verschmitzt, dass man dann doch zumindest einen Schluck probieren will.

Im Jura gehören die Pferde genauso zur Landschaft wie in der Mongolei.
Pferde im Jura

Im Jura gehören die Pferde genauso zur Landschaft wie in der Mongolei.

Dylan Wickrama

Besser mundet sehr wahrscheinlich das Chinggis Beer, welches ein Basler seit mehreren Jahren in der Mongolei braut. Oder die «Boozs», die mit Fleisch und Gemüse gefüllten gedämpften Teigtaschen, die den Momos, welche man aus dem Tibet-Restaurant kennt, ähneln.

Die Teilnahme an den Wandertagen ist offen für jeden und jede und basiert auf einer freiwilligen Spende, welche direkt in die Projekte von Bayasgalant, Kinderhilfe Mongolei, fliesst. Der Verein unterstützt seit 17 Jahren Kinder in der mongolischen Hauptstadt.

Täglich werden über 170 Kinder mit Nahrung und Kleidung versorgt sowie medizinisch und schulisch betreut.
iKinderhilfe Mongole

Täglich werden über 170 Kinder mit Nahrung und Kleidung versorgt sowie medizinisch und schulisch betreut.

Dylan Wickrama
Sozialarbeiterinnen und eine Psychologin kümmern sich um die seelischen Verletzungen der Kinder, die zu Hause oft unter Gewalt oder den Alkoholproblemen der Eltern leiden.
Gemeinsames Programm

Sozialarbeiterinnen und eine Psychologin kümmern sich um die seelischen Verletzungen der Kinder, die zu Hause oft unter Gewalt oder den Alkoholproblemen der Eltern leiden.

Dylan Wickrama
Nach dem Schulabschluss finanziert der Verein eine Ausbildung oder ein Studium, um den Jugendlichen nachhaltig eine Chance zu geben, ihre Zukunft positiv zu verändern.
Hilfe fürs Leben

Nach dem Schulabschluss finanziert der Verein eine Ausbildung oder ein Studium, um den Jugendlichen nachhaltig eine Chance zu geben, ihre Zukunft positiv zu verändern.

Dylan Wickrama

Aber «Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen». Der Schweizer Verein Bayasgalant – das mongolische Wort für glücklich – lädt an drei Samstagen im Herbst – am 26.September, 10. und 24. Oktober – zum gemeinsamen Wandern ein. Die drei Wanderetappen führen entlang des Jura-Höhenwegs, auf dem sich so einiges entdecken und bestaunen lässt. So beispielweise den imposanten Schweizer Grand Canyon Creux du Van (NE), den es übrigens als Flaming Cliffs in der Wüste Gobi auch in einer mongolischen Version gibt. Eine weitere Etappe führt vom Lac de Joux auf den Gipfel des Dent de Vaulion (1'483 m ü.M.). Die dritte Wanderung führt um die Ruine Schenkenberg, im Jurapark Aargau. Hier schliessen wir die Augen und stellen uns vor, dass es die Truppen Dschingis Khans waren, die die Burg einst überfielen, und schon schmeckt der mongolische Apéro, den es jeweils nach der Wanderung offeriert gibt, gleich noch besser.

Weitere Informationen zu den Wanderungen und wie man sich anmeldet, findet Ihr auf der Webseite von Bayasgalant.

Das jurassische Pendant zum Khovsgol-See in der Mongolei.
Lac de Joux

Das jurassische Pendant zum Khovsgol-See in der Mongolei.

Daniel Birkenmaier, seelandfoto.com
Ob es Dschingis Khans Truppen auch hierher schafften? Diskutiert es bei einem mongolischen Apéro …
Ruine Schenkenberg

Ob es Dschingis Khans Truppen auch hierher schafften? Diskutiert es bei einem mongolischen Apéro …

Jurapark Aargau, M. Sinniger
Sonnenuntergang auf der Staffelegg.
Weitläufiges Jura

Sonnenuntergang auf der Staffelegg.

Jurapark Aargau

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
5 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Tschnggis

12.09.2020, 06:07

Man kann sich heutzutage alles zurechtbiegen und Fantasiestories schreiben. Ich kann mich nach 3 Monaten Mongolei-Reise nicht an solche Landschaften errinnern...

The Wolf Totem

11.09.2020, 11:56

Und dazu begleitend die Musik der Mongolischen Gruppe "The HU" und der tag ist perfekt ;)

Juri

11.09.2020, 11:08

Juhuiii. Bin dabei!