Der DomiCopter: Wenn die Pizza mit der Drohne kommt
Aktualisiert

Der DomiCopterWenn die Pizza mit der Drohne kommt

Fastfood per Luftpost: Die britische Pizza-Kette Domino hat einen Lieferwagen durch eine Drohne ersetzt. Ein gut gemachter Scherz oder ernstzunehmender Prototyp?

von
dsc

Mit einem originellen Promovideo sorgt die britische Pizza-Kette Domino's für Aufsehen. In dem minütigen YouTube-Film liefert eine Drohne in London zwei Pizzas aus. Das unbemannte Flugobjekt ist ein sogenannter Octocopter – wegen der acht Rotoren – und trägt den passenden Namen DomiCopter.

Ob es sich um mehr als eine gelungene Marketing-Aktion handelt, wird die Zukunft zeigen. Fakt ist: Bis zur staatlich bewilligten Markteinführung wäre es noch ein weiter Weg. Im Video wird auf jeden Fall der Eindruck erweckt, als seien schon mehrere Testflüge mit dem Prototypen durchgeführt worden. Wie NBC News berichtete, soll die Drohne zwei grosse Pizzas bis zu einer Distanz von sechs Kilometern ausliefern können. Die Ware soll dank isolierender Verpackung schön heiss beim Kunden ankommen.

Erfahrener Pilot

Laut Medienbericht ist bis zu einer Flughöhe von gut 120 Metern keine amtliche Flugerlaubnis erforderlich. Allerdings braucht es die Zustimmung der betroffenen Landbesitzer. Spätere Drohnen-Modelle könnten ihr Ziel mithilfe von GPS-Navigation, Luftdruck-Sensoren und elektronischem Kompass automatisch ansteuern. Beim aktuellen Prototypen ist hingegen ein erfahrener Drohnen-Pilot am Boden dafür verantwortlich.

AR.Drone 2.0: Tiefflug durch die Redaktion

Die Idee, Fastfood über den Luftweg auszuliefern, ist nicht neu. 2012 sorgte in den USA der TacoCopter für Aufsehen. Zur Enttäuschung der Technik- und Fastfood-Fans entpuppte er sich allerdings als Scherz, wie das Tech-Magazin «Wired» berichtete. Und auch der in Deutschland vorgestellte DönerCopter ist bislang nicht über den Status eines witzigen Projekts hinausgekommen.

Immer wieder sorgen Zwischenfälle mit militärischen Drohnen für Schlagzeilen. Derweil warnen Datenschützer auch vor der totalen Überwachung. Gerade rund um Flughäfen ist der Luftraum zudem stark beansprucht und dürfte kaum für Hobbypiloten freigegeben werden. Um das Risiko von Zusammenstössen zu minimieren, gehört ein Anti-Kollisions-System ins technische Pflichtenheft der unbemannten Fluggeräte. Ganz egal, ob sie nun den Feind ausspionieren oder eine heiss-fettige Ladung ausliefern.

Das Management von Domino's Pizza hat bisher keine weiterführenden Pläne mit dem DomiCopter angekündigt.

Deine Meinung