Aktualisiert 30.01.2020 17:23

Daniele De RossiWenn eine Clublegende in der Fankurve steht

Der langjährige Roma-Spieler Daniele De Rossi mischt sich unter die AS-Fans, doch keiner erkennt ihn.

von
Carlo Emanuele Frezza

Daniele De Rossi infiltriert die Südkurve und die Fans ahnen nichts. (Video: laromadaily via Instagram)

Ein Mann – ein Wort. Das ist die Devise von Daniele De Rossi. Nach einer Ewigkeit verliess der 36-Jährige im vergangenen Sommer die Roma in Richtung Argentinien. Die Enttäuschung bei den Fans des Hauptstadtclubs war riesig, schliesslich gehörte De Rossi neben Francesco Totti zu den Identifikationsfiguren. Bei seiner Abschiedspressekonferenz am 26. Mai 2019 versprach er, dass er nicht lange weg sein werde: «In naher Zukunft werdet ihr mich in der Südkurve mit einem Bier und einem Sandwich in der Hand sehen, wie ich unsere Mannschaft lautstark unterstütze.»

Inzwischen hat De Rossi beim argentinischen Traditionsclub Boca Juniors seinen Rücktritt vom Fussball verkündet und ist Anfang Januar nach Rom zurückgekehrt. Er vermisse seine 14-jährige Tochter und wolle sich vermehrt um sie kümmern, zudem vermisse er das Römer Stadtleben, hiess es. Damit meinte er wohl auch seinen Herzensclub. Denn er liess er nicht viel Zeit verstreichen, um sein Versprechen einzulösen. Und der ehemalige Mittelfeldspieler wählte hierfür nicht irgendein Spiel, sondern eines der bedeutendsten für die ganze Stadt: das Derby gegen Lazio.

Den Rivalen gestoppt

Im Stadio Olimpico wurde De Rossi von niemandem erkannt. Und dies hatte seinen Grund, wie jetzt ein Instagram-Beitrag seiner Frau zeigt. Vor dem Spiel wurde er stundenlang geschminkt. Der ehemalige Captain der Römer kam plötzlich mit langen grauen Haare sowie einem grauen Bart daher, trug eine Brille und hatte ein Muttermal auf der Nase. Mit einer Roma-Mütze ging es los in Richtung Stadion, wo er sich in die Südkurve begab.

Da machte er bei der Choreographie mit und sang alle Fanlieder so, als hätte er nie etwas anderes getan. Er fühlte sich sichtlich wohl. Zum Sieg schrie er seine früheren Mannschaftskollegen aber nicht. Das 174. Derby endete 1:1. Die Treffer erzielten Edin Dzeko für die Roma und Francesco Acerbi für Lazio. Für die Giallorossi gab es an diesem Abend dennoch ein kleines Erfolgserlebnis. Sie stoppten mit dem Remis die seit elf Partien dauernde Siegesserie ihres ärgsten Rivalen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.