Sunrise: Wenn gratis doch kostet
Aktualisiert

SunriseWenn gratis doch kostet

Für Anrufe auf Gratisnummern bezahlen Prepaid-Kunden von Sunrise 35 Rappen pro Minute. 20 Minuten Online hat nach dem Grund gefragt.

von
Manuel Bühlmann
Für Prepaid-Kunden von Sunrise und Orange sind Anrufe auf 0800 Nummer nicht gratis.

Für Prepaid-Kunden von Sunrise und Orange sind Anrufe auf 0800 Nummer nicht gratis.

T. M. (Name der Redaktion bekannt) war ziemlich erstaunt, als er seine Handyrechnung ein bisschen genauer unter die Lupe nahm. Er stellte fest, dass ihm als Prepaid-Kunde von Yallo, eine Marke von Sunrise, für den Anruf auf die Gratisnummer der Schweizerischen Post 35 Rappen pro Minute verrechnet werden. Auf seine Anfrage hin teilte ihm der Yallo-Kundendienst kurz und bündig mit: «Für Anrufe auf 0800 Nummern wird eine Netz-Nutzungsgebühr von CHF 0.35 pro Minute erhoben.»

Das ist erstaunlich, da bei 0800er-Nummern eigentlich das Unternehmen die Verbindungskosten trägt, welches die Nummer für sich gemietet hat. Wird diese von Sunrise vermietet, verdient der Provider beim Anruf eines seiner Prepaid-Kunden gar doppelt. Einerseits bezahlt das Unternehmen, andererseits auch der Anrufende. «Die meisten 0800er-Nummern werden von der Swisscom angeboten. Dass Sunrise also doppelt verdient, ist nur in wenigen Ausnahmen der Fall», erklärt Sunrise-Sprecherin Sevgi Gezici gegenüber 20 Minuten Online und versichert: «Wir erhalten so gut wie keine Beschwerden, da unsere Prepaid-Kunden in erster Linie ins Ausland telefonieren.»

Sunrise wird die Preise anpassen

Künftig sollen auch die Prepaid-Kunden gratis auf 0800er-Nummern anrufen können: «Wir werden die Änderung bei der nächsten allgemeinen Überarbeitung der Preise übernehmen.» Auch bei Orange ist der Anruf auf eine vermeintliche Gratisnummer für Prepaid-Kunden mit Kosten verbunden. «Prepaid-Kunden bezahlen bei uns für die Benutzung des Mobilfunknetzes die normalen Tarife wie für Anrufe auf eine Schweizer Festnetznummer» so die Unternehmenssprecherin Marie-Claude Debons.

Dass es aber auch anders geht, beweist die Swisscom: «Wir sehen es als wichtigen Kundenservice an, dass unsere Prepaid-Kunden Gratisnummern auch wirklich gratis erreichen können. Deshalb bezahlen sie keine Gebühren, wenn sie eine 0800er-Nummer anrufen», sagt Pressesprecher Olaf Schulze auf Anfrage von 20 Minuten Online.

Deine Meinung