Abstimmung Organspende: «Wenn ich hirntot bin, bringen mir meine Organe auch nichts mehr»
Publiziert

Abstimmung Organspende«Wenn ich hirntot bin, bringen mir meine Organe auch nichts mehr»

Wir haben unsere Leser*innen gefragt, ob sie ihre Organe spenden würden. Die Meinungen und Begründungen gehen weit auseinander.

von
Deborah Gonzalez
1 / 10
Wir haben bei unserer Community nachgefragt, wie sie zu dem Thema «Organspende» steht. Hier siehst du die Antworten.

Wir haben bei unserer Community nachgefragt, wie sie zu dem Thema «Organspende» steht. Hier siehst du die Antworten.

20min/Celia Noggler

Darum gehts

Am 15. Mai stimmt die Schweiz über die Änderung im Transplantationsgesetz ab. Während potenzielle Organspender und Organspenderinnen bisher festhalten mussten, ob und welches Organ sie spenden möchten (Zustimmungslösung), soll künftig jeder und jede automatisch zum Organspender bzw. zur Organspenderin werden, sofern er oder sie sich nicht eindeutig dagegen ausgesprochen hat (erweiterte Widerspruchslösung). Damit soll mehr Menschen, die auf Organspenden angewiesen sind, geholfen werden können.

Leserin Eli (29) findet die Organspende «extrem wichtig»: «Ich würde alle meine Organe spenden, schliesslich bringen sie mir ja auch nichts mehr, wenn ich hirntot wäre. Dafür könnten aber viele Menschen, darunter auch Kinder, gerettet werden.»

Anders sieht es die 40-jährige Ursula: «Ich würde nur Organe spenden, wenn ich bestimmen könnte, wer sie bekommen darf. Ich will nicht, dass meine Organe an Verbrecher, Drogenabhängige, Alkoholiker, etc. vergeben werden. Es muss nicht jeder auf Biegen und Brechen am Leben erhalten bleiben.»

​​Die anderen Antworten kannst du oben in der Bildergalerie nachlesen.  

Hast du Fragen zu deinen Rechten als Patientin oder Patient?

Hier findest du Hilfe:

Deine Meinung

35 Kommentare