Aktualisiert 14.07.2009 11:58

Vom Koloss zum FrauenschwarmWenn man 185 Kilo leichter wird

Er ist gutaussehend, sportlich gebaut und dürfte es mit reichlich weiblicher Verehrerschaft zu tun haben. Doch das war für David Smith nicht immer so: Monate zuvor nannte man ihn die «fette Jungfrau» - den Mann trennen von heute zu damals satte 185 Kilogramm.

von
dga

«Ich wollte kein Versager, sondern ein Hengst sein», verriet der 32-jährige David Smith aus Arizona (USA) jüngst einem Moderator einer TV-Show des US-amerikanischen Nachrichtensenders MSNBC. Das scheint dem jungen Mann gelungen zu sein: Vergleicht man den sportlichen Junggesellen mit Fotos und Videos, die ihn vor drei Jahren zeigen, traut man seinen Augen kaum: Der Amerikaner schleppte einst satte 285 Kilos auf die Waage. Tatsächlich gelang ihm das schier Unglaubliche: Innerhalb von 26 Monaten arbeitete sich Smith sein kolossales Gewicht Schritt für Schritt ab. Mithilfe eines Personaltrainers und einer kompletten Nahrungsumstellung verlor er 185 Kilogramm seines damals extrem adipösen Leibes.

Ins Spital oder sterben

Smiths leidmütige Lebensgeschichte nahm seinen Lauf, als er als 17-Jähriger von der Schule flog. Aus Frust stopfte sich der Teenager mit Fastfood und Süssem voll: Der Beginn eines Teufelskreises. Im Handumdrehen litt der Junge an Übergewicht und traute sich nicht mehr nach draussen. Unfähig zu arbeiten und ohne Freunde fristete Smith jahrelang ein einsames Dasein. «Das Einzige, was micht glücklich machte, war Essen und Süssgetränke», erzählt Smith in der TV-Reportage über sich selbst. Bis er 2003 realisierte: Wenn er so weitermache, endet er im Spital oder gar im Grab. So entschloss er sich, dem grossen Fressen endgültig den Riegel zu schieben und sich seinen verfetteten Körper abzustrampeln.

Hautlappen wegoperieren

Mit der Idee, sein Vorhaben dokumentarisch festzuhalten, kontaktierte er eine Fernsehstation. Die war vom Showkonzept dermasssen überzeugt, dass sie dem Übergewichtigen den in den USA prominenten Fitnesscoach Chris Powell zur Seite stellte. Schritt für Schritt schaffte es Smith schliesslich nach über zwei Jahren, sein Körpergewicht auf fast einen Drittel zu reduzieren. Dennoch bleiben dem heute 32-Jährigen chirurgische Eingriffe nicht erspart: Durch den radikalen Gewichtsverlust hängen Smith überschüssige Gewebelappen herab, die nur operativ entfernt werden können. Schliesslich sind für Smith die fetten Jahre ein für allemal vorbei.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.