25.06.2019 15:24

Finanzreport des Palasts

Wenn Meghan Zug fährt, kostet es 37'000 Franken

Jährlich gibt der Buckingham-Palast seinen Finanzbericht preis. Darin aufgelistet: wie viel die Royals die britischen Steuerzahler kosten.

von
kao
1 / 26
Aus dem Abschluss des Finanzjahres 2018/2019 geht hervor, dass das britische Königshaus in diesem Zeitraum insgesamt umgerechnet 83 Millionen Franken an Kosten verursacht hat.

Aus dem Abschluss des Finanzjahres 2018/2019 geht hervor, dass das britische Königshaus in diesem Zeitraum insgesamt umgerechnet 83 Millionen Franken an Kosten verursacht hat.

epa/Neil Hall
Der Sovereign Grant, eine jährliche Zahlung der Regierung an die Queen (93), stellt die Finanzierung der Royals sicher. Das Budget wurde von 95 Millionen Franken (2017/2018) auf 102 Millionen Franken erhöht. Doch wofür wurde das Geld benötigt? Die Antwort gibts auf den nachfolgenden Slides.

Der Sovereign Grant, eine jährliche Zahlung der Regierung an die Queen (93), stellt die Finanzierung der Royals sicher. Das Budget wurde von 95 Millionen Franken (2017/2018) auf 102 Millionen Franken erhöht. Doch wofür wurde das Geld benötigt? Die Antwort gibts auf den nachfolgenden Slides.

Screenshot
Umbauarbeiten:Die Hälfte der insgesamt 83 Millionen Franken wurde in den Umbau des Buckingham-Palastes und anderen königlichen Gebäude gesteckt.

Umbauarbeiten:Die Hälfte der insgesamt 83 Millionen Franken wurde in den Umbau des Buckingham-Palastes und anderen königlichen Gebäude gesteckt.

Frank Augstein

Die britische Königsfamilie legt ihre Bücher offen: Jeden Sommer veröffentlicht der Buckingham-Palast einen Finanz-Report, der zeigt, für welche Royals wie viel ausgegeben wurde.

Insgesamt kosteten die Queen (93) und ihre Verwandschaft die Steuerzahler in Grossbritannien im Geschäftsjahr 2018/2019 stolze 83 Millionen Franken – 24,8 Millionen Franken mehr im Vergleich zum Vorjahr. Der Betrag wird durch den Sovereign Grant, einer jährlichen Zahlung der Regierung an die Monarchin, gedeckt.

Instandsetzung der Immobilien

Insbesondere die Erhaltung des Buckingham-Palastes und anderer Anwesen hat in diesem Jahr für Mehrkosten gesorgt. Auch die Renovierungsarbeiten im neuen Zuhause von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) kosteten einige Millionen Franken.

Genauer: 2,9 Millionen Franken – die Einrichtung im Frogmore Cottage nicht mit einberechnet. Die soll das Paar laut «Daily Mail» nämlich aus privater Tasche bezahlt haben.

Neben den baulichen Kosten werden im Finanzbericht auch jene Ausgaben für Mitarbeiter, Kleider, Empfänge und Telefonrechnungen aufgelistet. Doch vor allem die Reisen der königlichen Familie schlagen immens zu Buche.

Mit welchen Events und Reisen die königliche Familie im Geschäftsjahr 2018/2019 am meisten Geld gekostet hat, erfährst du oben in der Bildstrecke.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.