Aktualisiert 02.08.2012 08:38

Donnerwetter!Wenn Raketen und Blitze sich kreuzen

Am Mittwochabend entlud sich über der Schweiz ein Gewitter. Gleichzeitig war der Himmel von Feuerwerksraketen erhellt. Wer hat da am 1. August wem die Show gestohlen? Urteilen Sie selbst.

von
kub/jam

Vor allem über der Romandie und im Neuenburgischen kam es am Abend des 1. August zu einem heftigen Gewitter. Blitze, Donner und später Regen vermischten sich mit dem Bundesfeier- Feuerwerk. Die Gewitterfront sorgte zum Teil auch im Flachland für Sturmböen und kurzfristig für kräftige Niederschläge. Dazu kamen sehr viele Blitze. In Lausanne wurden knapp 1700 natürliche Blitze gezählt - «natürliche» Blitze, wie Adrina Müller von MeteoNews in einer Mitteilung präzisiert. Innerhalb von nur 10 Minuten seien gar 170 Blitze gezählt worden - also gut alle drei Sekunden einer.

Leser-Reporter von 20 Minuten Online haben fantastische Schnappschüsse dieses Spektakels am Himmel geschossen. Sehen Sie selbst in der obigen Bildstrecke.

1. August - Kinderwünsche

Wie die 1.-August-Feier über die Bühne ging, lesen Sie in unserem Live-Ticker.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.