Tiziano Crudeli: Wenn sich Kommentatoren uneinig sind
Aktualisiert

Tiziano CrudeliWenn sich Kommentatoren uneinig sind

Tiziano Crudeli ist in Italien weitherum bekannt. Der eingefleischte Milan-Fan kommentiert jeweils die Spiele seiner Lieblinge – und hält nichts von Objektivität.

von
fox

Tiziano Crudeli feiert die Tore beim 3:0-Sieg Milans gegen Brescia. (Quelle: YouTube)

Die italienische Sportsendung «Direttastadio» berichtet jeweils live von den Spielen der Serie A. Da die Bildrechte fehlen, sieht man allerdings nur die Kommentatoren wie sie die Partie am TV verfolgen und darüber eigentlich wie im Radio berichten. Zudem tickt gross eine Matchuhr mit. Gerne kommentieren die Partien jeweils eingefleischte Fans der jeweiligen Mannschaften. Das ist Teil der Show.

Mit Langeweile hat diese Sendung nichts zu tun. Im Gegenteil. Manchmal ist ein Spiel so fast spannender als live im Stadion. Mit ein Grund dafür ist Tiziano Crudeli. Der Reporter ist seit Jahren Milan-Experte. Seine Ausbrüche sind legendär. Dieses Mal ist die Schadenfreude vor allem beim 2:0 durch Robinho gross. Dank einem schlimmen Abwehrfehler sei der Treffer gefallen, hält er seinem Brescia-Kollegen unter die Nase. Und beim drei zu Null schreit er ihn an: «3:0 für uns, 3:0 für uns!». Weniger Freude hatte Crudelli im Oktober 2009, als der FCZ in Mailand 1:0 gegen Milan siegte.

Wer die Tore doch auch noch sehen will, kann das Video unten betrachten und selbst beurteilen, ob die Ausbrüche Crudelis gerechtfertigt sind.

Die Tore von Milan gegen Brescia

(Quelle: YouTube)

Deine Meinung