Nur für Superreiche - Wer an diesem Ultramarathon mitmacht, zahlt 20’000 Euro
Publiziert

Nur für SuperreicheWer an diesem Ultramarathon mitmacht, zahlt 20’000 Euro

Im April 2022 findet der erste Ultra-Marathon für Superreiche statt. Die Teilnehmenden erwarten ein Butler, Sterneköche und individuelle Trainingspläne.

von
Barbara Scherer
1 / 8
Der Highland Kings Ultramarathon ist der erste Luxuslauf in Schottland.

Der Highland Kings Ultramarathon ist der erste Luxuslauf in Schottland.

Getty Images/iStockphoto
Die Teilnehmenden müssen in vier Tagen über 190 Kilometer zurücklegen.

Die Teilnehmenden müssen in vier Tagen über 190 Kilometer zurücklegen.

Getty Images/iStockphoto
Die Teilnahme ist aber richtig teuer: Wer mitmachen will, muss rund 20’000 Euro hinblättern.

Die Teilnahme ist aber richtig teuer: Wer mitmachen will, muss rund 20’000 Euro hinblättern.

20min/Stevan Bukvic

Darum gehts

  • In Schottland findet der erste Ultramarathon für Superreiche statt.

  • Für 20’000 Euro erhalten die Teilnehmenden einen Butler und Sterneköche.

  • Zudem werden die Läuferinnen und Läufer von bekannten Trainern begleitet.

In vier Tagen über 190 Kilometer durch die schottischen Highlands: Das ist der Highland Kings Ultramarathon. Wer teilnehmen möchte, muss aber tief ins Portemonnaie greifen, denn die Startgebühr beträgt fast 20’000 Euro.

Es ist der erste Luxus-Ultralauf, wie «Business Insider» schreibt. Dieser findet im April 2022 statt und wird vom schottischen Luxus-Reiseunternehmen Primal Adventures veranstaltet. Dabei werden die Teilnehmenden mit Butler, Michelin-Sterneköchen, Schnellbooten und Hydrotherapie-Pools ausgestattet.

An dem Luxus-Lauf können nur 40 Sportlerinnen und Sportler teilnehmen. Für sie beginnt das Erlebnis bereits sieben Monate vor dem Lauf. Sie werden mit individuellen Trainingsplänen von Trainern, wie dem Ultra-Marathon-Weltmeister Jonathan Albon begleitet und vorbereitet.

48 Kilometer pro Tag rennen

Der Lauf beginnt in Dalness in Glencoe, im Westen Schottlands. Enden wird der Marathon auf der Isle of Arran, einer Insel vor der Westküste des Landes. Pro Tag müssen die Teilnehmenden rund 48 Kilometer zurücklegen.

Zum Abschluss dürfen die Läuferinnen und Läufer dann mit dem britischen Entdecker Sir Ranulph Fiennes, einem 77-jährigen Forscher, der als einziger noch lebender Mensch von Pol zu Pol gereist ist, an einem Gala-Dinner teilnehmen.

Das ist ein Ultramarathon

Der Ultramarathon ist ein Lauf, der länger ist als die Marathondistanz von 42,195 Kilometern. Generell ist die kürzeste Ultramarathon-Wettkampfdistanz 50 Kilometer. Ein Lauf mit einer Dauer von sechs Stunden oder länger darf auch als Ultramarathon bezeichnet werden. Der längste offizielle Ultramarathon der Welt ist der «Self-Transcendence 3100 Mile Race». Dieser geht 4989 Kilometer in New York.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

13 Kommentare