Böse Wortwahl – Beleidigung auf Fake-Polizei-Website wird um Impfaufruf ergänzt
Aktualisiert

Böse WortwahlBeleidigung auf Fake-Polizei-Website wird um Impfaufruf ergänzt

Statt bei der Polizei landen Besucherinnen und Besucher auf einer anderen Website. Dort werden sie dann heftig beleidigt.

1 / 5
Die Gemeindepolizei Zermatt hat eine eigene Website.

Die Gemeindepolizei Zermatt hat eine eigene Website.

Google Street View
Wer die Gemeindepolizei jedoch über Google sucht und den Website-Button klickt, …

Wer die Gemeindepolizei jedoch über Google sucht und den Website-Button klickt, …

Google
… landet auf einer Fake-Seite, auf der man beleidigt wird.

… landet auf einer Fake-Seite, auf der man beleidigt wird.

Screenshot

Die Gemeindepolizei Zermatt hat eine eigene Website. Wer diese jedoch über die Google-Suche ansteuert, landet auf einer anderen Seite, wie ein News-Scout entdeckt hat. Auf dieser Seite erwartet die Besucher und Besucherinnen eine deftige Beleidigung.

Grundsätzlich kann jeder und jede über Google einen Änderungsvorschlag für eine Website einreichen. Dieser wird dann geprüft. Warum diese Änderung durch das System rutschen konnte, war bis am Donnerstagmittag nicht zu erfahren. Bei der Kantonspolizei Wallis hatte man bisher keine Kenntnis von der betreffenden Website.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(20M)

Deine Meinung

7 Kommentare