Bastian Baker: «Wer Drogen nimmt, fliegt raus»

Publiziert

Bastian Baker«Wer Drogen nimmt, fliegt raus»

Der Lausanner Sänger Bastian Baker (24) nimmt Stellung zu zwölf Stichworten – von Selfies über Drogen bis hin zu One-Night-Stand.

von
fim

One-Night-Stand: «Sexualität wird bei jungen Menschen heute offener gelebt, finde ich. One-Night-Stands sind da normal. Und ich bin nicht ein Musiker, der sagt, das gibts bei mir nicht.»

Drogen: «Habe ich noch nie genommen. Ich wollte das auch nie ausprobieren. Ich habe gern die Kontrolle über mich. Wenn in meinem Team jemand Drogen nimmt, fliegt er sofort raus. Ich bin immer überrascht, wenn die Leute sagen, Drogen seien verbreitet in der Musikbranche. In meinem Umfeld sehe ich das nicht.»

Durchbruch:«Es hat so gut funktioniert, weil ich über jedes erdenkliche Problem gesungen habe, das ein Teenager haben kann. Die Leute haben sich in den Songs wiedererkannt.»

Flüchtlinge:«Ich habe im Mai drei Tage ein Lager in Jordanien besucht. Mir hat jemand erzählt, dass er als Einziger der Familie ein Bombenattentat bei einer Hochzeit überlebt habe. Da ist man einfach sprachlos. Zur aktuellen Lage in Europa habe mir noch keine abschliessende Meinung machen können. Ich bin daran, zuzuhören und aufzunehmen.»

Angst: «Ich weiss, dass Menschen, die ich gernhabe, irgendwann tot sein werden.»

Herausforderung: «Ich habe mich backstage auch schon gefragt, ob ich die Kraft habe, eine weitere gute Show zu machen, den Unterhalter zu spielen. Das ist meine Challenge.»

Geld: «Ich bin nicht verschwenderisch. Ich weiss immer, wie viel Geld ich ungefähr auf dem Konto habe. Geld ist für mich vor allem die Möglichkeit, die tollsten Sachen erleben zu können. Ich gehe zum Beispiel gern in gute Restaurants. Aber ich weiss, gute Restaurants kosten.»

Frauen: «Schön, gibt es sie. Sie sind tolle Wesen. Männer aber auch.»

Selfies: «Ich habe kein persönliches Facebook oder Instagram. Selfies knipsen interessiert mich nicht.»

Stan Wawrinka: «Er hat oft die gleichen Fragen wie ich: Wer sind die echten Freunde? Wer will nur ein Ticket? Wir schreiben viel über Whatsapp. Wir können einander ­alles sagen.»

Tier: «Wir hatten mal Goldfische zuhause, aber die haben mich nicht interessiert. Und ich bin allergisch auf Katzen. Ich bin kein Tiermensch.»

Tattoo: «Hab ich keins, und will ich keins. Es ist ein komischer Gedanke für mich, etwas fix bis ans Ende des Lebens zu haben. Ich lege mich nicht gern fest.»

Deine Meinung