Auftakt ins Pre-Playoff: Bern und Lakers gelingen Auswärtssiege nach Verlängerung

Auftakt ins Pre-PlayoffBern und Lakers gelingen Auswärtssiege nach Verlängerung

Sowohl die Rapperswil-Jona Lakers als auch der SC Bern feiern im Pre-Playoff Auswärtssiege. Biel und Davos stehen bereits mit dem Rücken zur Wand.

1 / 4
Die entscheidende Szene: Berns Schwede Jesper Olofsson entwischt der Davoser Abwehr und bezwingt Aeschlimann kurz vor Ende der ersten Verlängerung.

Die entscheidende Szene: Berns Schwede Jesper Olofsson entwischt der Davoser Abwehr und bezwingt Aeschlimann kurz vor Ende der ersten Verlängerung.

Andy Mueller/freshfocus
Zuvor jubelt der HC Davos über eine geglückte Aufholjagd vom 0:3 zum 3:3. Ambühl, M. Wieser und Baumgartner treffen für die Bündner. Am Ende umsonst - Auftaktpleite zuhause.

Zuvor jubelt der HC Davos über eine geglückte Aufholjagd vom 0:3 zum 3:3. Ambühl, M. Wieser und Baumgartner treffen für die Bündner. Am Ende umsonst - Auftaktpleite zuhause.

Andy Mueller/freshfocus
Nach zwei Toren im Startdrittel bleibt es im Duell zwischen Biel und den Lakers lange Zeit torlos, ausgeglichen und umkämpft.

Nach zwei Toren im Startdrittel bleibt es im Duell zwischen Biel und den Lakers lange Zeit torlos, ausgeglichen und umkämpft.

freshfocus

2 Konter, ein Powerplay und 230 Sekunden: So lange brauchte der SC Bern, um im ersten Spiel des Pre-Playoff gegen den HC Davos 3:0 entscheidend in Führung zu gehen. Zryd, Scherwey und Untersander waren die Torschützen auf Seiten der Berner, die vor 11 Tagen ihren letzten Ernstkampf bestritten hatten.

HCD-Coach Christian Wohlwend musste reagieren, brachte Aeschlimann für Mayer im Tor der Gastgeber und stellte seine Linien um. Mit Erfolg. Ambühl (27.) und Wieser (31.) brachten die Bündner bis auf 2:3 heran. Nachher versäumte es die Mannschaft von Mario Kogler in doppelter Überzahl zu reüssieren.

Moralisch gestärkt, diese kritische Situation gemeistert zu haben, drückt Davos im letzten Drittel auf den Ausgleich, der dann Baumgartner (58.) gelingt. Zu diesem Zeitpunkt hat das Heimteam doppelt so viele Schüsse aufs Tor abgegeben wie der SCB. In der Verlängerung können die Davoser ihre Aufholjagd nicht krönen. Olofsson gelingt der entscheidende 4:3-Treffer. Er ist der erste Ausländer an diesem Abend, der in der Davoser Eishalle trifft.

In der Partie zwischen dem EHC Biel, der erst am letzten Spieltag ins Pre-Playoff rutschte, und den Rapperswil-Jona Lakers sind es die Gastgeber, die loslegen wie die Feuerwehr. Nach druckvollem Beginn ist es Hofer (7.), der die Seeländer verdient in Führung bringt. Allerdings kann Egli (16.) noch im ersten Drittel ausgleichen.

Nach einem ausgeglichenen Mitteldrittel sind es auch die Lakers, die Biel immer wieder vor Probleme stellen. Wick scheitert mehrmals alleine vor Van Pottelberghe, das Spiel wogt nun hin und her. Doch weil keinem Team der Lucky Punch gelingt, muss die Verlängerung entscheiden. Dort ist es dann kurz vor Schluss erneut Egli, der mit einem Gewaltshammer von der blauen Linie Van Pottelberghe zum 2:1-Schlussstand bezwingt.

Für die vier Mannschaften geht es bereits am Freitag weiter. Da die Pre-Playoff-Serien nur Best-of-3 gespielt werden, könnten sich Rapperswil und Bern mit einem Sieg den Einzug ins reguläre Playoff sichern, das am 13. April beginnt. (erh)

Deine Meinung

Mittwoch, 07.04.2021

Besten Dank für das Interesse und bis bald!

Doch noch glückliche Berner am Schluss

Am Schluss ist es gerade nochmals gut gegangen für den SC Bern. Nach 20 Minuten lagen die Mutzen bereits mit drei Längen in Front, büssten diesen beruhigenden Vorsprung aber im zweiten und dritten Drittel ein. Kurz vor Ende der ersten Verlängerung, des vierten Abschnitts, bringt Olofsson die Entscheidung für die Gäste. Ein Ausrufezeichen der Berner in dieser Best-of-3-Serie! Auf der anderen Seite ist der leicht favorisierte HC Davos nun natürlich gefordert, um sich doch noch für die Playoffs zu qualifizieren.

TOR für den SC Bern!

78' Davos-Bern: Der SC Bern entscheidet das erste Duell für sich! Und tatsächlich sorgt hier ein Ausländer für den Unterschied - und wie! Berns Schwede Jesper Olofsson zieht alleine los, lässt sich nicht mehr aufhalten und bezwingt dann auch noch Aeschlimann gekonnt. Ganz stark gemacht!

Schauplatz Davos: Noch gut vier Minuten sind zu spielen ...

Ambühl beinahe mit Shorthander

75' Davos-Bern: Das Überzahlspiel endet erfolglos für die Berner. Fast wäre es sogar noch ins Auge gegangen. Nach einem Fehler ergab sich für Ambühl die Chance zum Shorthander. Doch der Routinier zielte zu hoch.

Gelingt dem SCB in Überzahl die Entscheidung?

73' Davos-Bern: Dominik Egli schoss die Lakers also zum Sieg, sein Namensvetter Chris Egli vom HCD muss nun für zwei Minuten raus. Die Chance also für den SC Bern im Powerplay!

Die Lakers gewinnen gegen Biel nach Verlängerung!

77' Biel-Lakers: Toooooooooor für Rapperswil-Jona! Egli schiesst die Lakers zum Sieg. Mit einem satten Slapshot haut er den Puck von der blauen Linie in die Maschen und entscheidet die Partie. Damit startet die Serie zwischen dem EHC Biel und den Rapperswil-Jona Lakers mit einer Überraschung.

Auch zweites HCD-Powerplay erfolglos

71' Davos-Bern: Der HC Davos kann auch von der zweiten Überzahl nicht profitieren. Während Berns Praplan draussen sitzt, versuchen die Bündner alles. Doch die wuchtigen Schüsse von Ambühl und Turunen landen nicht im Netz. Weiter 3:3.

Rappi erzielt den Siegtreffer ..... nicht

75' Biel-Lakers: Kuriose Szene: Biel verliert die Scheibe im Angriff, Wick profitiert und stürmt alleine in Richtung van Pottelberghe. Der Lakers-Stürmer zieht ab ... und jubelt! Doch die Schiedsrichter zeigen an: Kein Tor. Ein kurzes Videostudium bestätigt die Entscheidung: Vom Schoner des Goalies springt der Puck an die Latte, jedoch nicht ins Tor. Es wird also weitergespielt.

Pfostenschuss SC Bern!

68' Davos-Bern: Da fehlte nicht viel und der SC Bern hätte mit einem Auswärtssieg in diese Serie starten können. André Heim kommt vor HCD-Keeper Aeschlimann freistehend zum Abschluss und setzt die Scheibe noch halb im Fallen an den Pfosten. Glück für Davos.

Forrer hat den Siegtreffer vor Augen

72' Biel-Lakers: Riesen-Möglichkeit für die Lakers! Der direkt von der Strafbank kommende Forrer wird sogleich angespielt und zieht alleine auf Biel-Torhüter van Pottelberghe los. Der Stürmer lässt sich aber ein bisschen zu viel Zeit und wird im entscheidenden Moment noch vom heraneilenden Rathgeb gestört.

HCD versucht nachzulegen in der Verlängerung

64' Davos-Bern: Der HCD will es jetzt wissen und nach der Aufholjagd gleich nachdoppeln in der Verlängerung. In einer leichten Druckphase kommt Magnus Nygren zum Abschluss, aber Karhunen ist auf dem Posten. Engagierter Beginn zwischen Davos und Bern.

Biel drückt auf den Siegtreffer

69' Biel-Lakers: Jetzt ist Biel wieder am Drücker und setzt sich in der gegnerischen Zone fest. Lindbohms Schuss prallt gefährlich von der Bande zurück, im Slot wartet Künzle, dieser verpasst den Puck jedoch. Zu allem Übel aus Lakers Sicht kommt nun auch noch eine Strafe gegen Forrer hinzu.

Start in die Verlängerung im zweiten Duell

61' Davos-Bern: Und auch wir starten in die Overtime. Wer holt sich den ersten Sieg in den Pre-Playoffs? Werden nun die Ausländer zu den entscheidenden Figuren?

Sataric verfehlt das offene Tor

65' Biel-Lakers: Die erste Top-Möglichkeit in der Overtime gehört den Lakers! Nach einem Abtasten zu Beginn der Verlängerung kommt Rappi besser in Fahrt, die Scheibe gelangt nach einem Angriff zu Sataric und dieser verfehlt das offene Tor! Stattdessen trifft er nur das Aussennetz. Da hat nur ganz wenig zum Siegtreffer gefehlt!

HC Davos holt gegen SC Bern 0:3-Rückstand auf

Am Schluss ist es also doch noch so gekommen, wie es fast kommen musste. Bereits im Vorfeld dieser Affiche wurde von einem sehr engen Duell gesprochen und so geht es fast zwangsweise in die Verlängerung zwischen Davos und Bern. Nach 20 Minuten hat es aber noch gar nicht danach ausgesehen - der SCB lag zu diesem Zeitpunkt mit drei Toren in Front. Ab dem zweiten Drittel arbeitete das Heimteam dann eifrig an der Aufholjagd, die rund zwei Minuten vor Schluss den Höhepunkt fand mit dem 3:3 durch Baumgartner.

Gleich gehts wieder weiter in Davos.

Die Verlängerung zwischen Biel und Rappi beginnt

61' Biel-Lakers: Die erste Verlängerung dieser Pre-Playoff hat begonnen. Weiter geht's zwischen dem EHC Biel und den Rapperswil-Jona Lakers!

Verlängerung auch zwischen Davos und Bern

60' Davos-Bern: Auch das zweite Pre-Playoff-Duell geht somit in die Overtime. Jetzt ist aber erstmal Pause angesagt.

TOR für den HC Davos! Ausgleich!

58' Davos-Bern: Da ist doch tatsächlich das 3:3! «Endlich» werden sich die Davoser sagen - der Jubel fällt bei den Spielern auch entsprechend gross aus. Torschütze ist erneut kein Ausländer, sondern der besonders im letzten Drittel auffällige Benjamin Baumgartner.

1:1 nach 60 Minuten in Biel

Biel-Lakers: Wer hätte gedacht, dass die Lakers derart zäh zu bezwingen sind? Vor der Partie als klarer Aussenseiter betitelt, machen die St. Galler den Bielern hier das Leben schwer und standen dem Sieg im Schlussdrittel gar näher als der EHCB.

Nach sehr unterhaltsamen und ausgeglichenen 60 Minuten muss also die Verlängerung die Entscheidung bringen. Es wird so lange gespielt, bis eine der beiden Mannschaften den Siegtreffer erzielt. Wir bleiben dran.

16 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Eishockeyfan vom Gurnigelbad

08.04.2021, 13:45

Wenn der SCB die Play-Offs schafft dann wird er ein sehr unangenehmer Gegner des EVZ. Für den EVZ würde es dann bedeuten: Ausser Spesen, nichts gewesen. Nächste Titelchancen im Jahr...........2050, vielleicht!!!

kinderheftli

08.04.2021, 08:25

Interessant, aber überhaupt nicht überraschend, dass US-Artikel praktisch nicht mehr kommentiert werden dürfen!

chris_71

08.04.2021, 08:20

Da werden PrePlayoffs erfunden um dem SCB die Playoffteilnahme zu ermöglichen, zudem wurden sie noch durch eine unnötig angeordnete Quarantäne geschont.