Aktualisiert

Gesichter in ObjektenWer hat Angst vorm bösen Baum?

Gut möglich, dass Sie nach diesen Bildern etwas paranoider durch die Gegend gehen als vorher. Denn Gesichter verstecken sich überall, wie die Einsendungen der 20-Minuten-Leser zeigen.

von
hüt

Pareidolie nennt sich das Phänomen, wenn man in Objekten oder Mustern Gesichter zu erkennen glaubt. Und dieses scheint, zumindest unter den 20-Minuten-Lesern, weit verbreitet zu sein: Über 75 Bilder wurden eingeschickt von alltäglichen Gegenständen, die einen mal freundlich, mal skeptisch oder geschockt anstarren. Ganz grosse Klasse ist beispielsweise der Kindersitz mit seinen finsteren Absichten oder die Bullaugen, die zur Seite linsen, als hätten sie einen Blödsinn angestellt.

Viel Spass mit der Bildstrecke und herzlichen Dank für die zahlreichen Einsendungen!

Wer noch nicht genug hat: Hier geht's zur Bildstrecke mit den Simulacra aus der Fundgrube Internet >>

Deine Meinung