02.06.2020 13:54

Polizei sucht Brandstifter

Wer hat dieses Gartenhaus abgefackelt?

Die Luzerner Polizei ist sicher: Der Brand eines Schrebergartens in Horw wurde gelegt. Jetzt sucht sie Zeugen.

von
Martin Messmer
1 / 4
Dieses Schrebergartenhaus in Horw brannte am Montagabend komplett nieder.

Dieses Schrebergartenhaus in Horw brannte am Montagabend komplett nieder.

Luzern Polizei
Nach Ermittlungen unter anderem mit Brandmittelspürhund Balu vom Oembergermoor geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Nach Ermittlungen unter anderem mit Brandmittelspürhund Balu vom Oembergermoor geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Luzerner Polizei
Die Polizei hofft auf Zeugen, um den Brandstifter zu fassen.

Die Polizei hofft auf Zeugen, um den Brandstifter zu fassen.

Luzerner Polizei.

Darum geht es

  • Am Montagabend um 23 Uhr wurde ein Schrebergarten in Horw durch einen Brand komplett zerstört.
  • Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
  • Auch Brandmittelspürhund Balu vom Oembergermoor stand im Einsatz.

Am Montagabend brannte in Horw ein Schrebergartenhaus nieder. Bereits am Dienstagnachmittag ist für die Luzerner Polizei klar: «Aufgrund des Spurenbildes dürfte die Brandursache auf eine Brandstiftung zurückzuführen sein», teilte sie mit. Bei der Brandursachenermittlung war auch der Brandmittelspürhund Balu vom Oembergermoor im Einsatz.

Die Luzerner Polizei sucht jetzt Zeugen, die am Montagabend um 23 Uhr in Horw beim Areal der Familiengärten Luzern verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.