St. Gallen: Wer hat Pirat Jack McKenzie gesehen?
Publiziert

St. GallenWer hat Pirat Jack McKenzie gesehen?

Eigentlich sollte Pirat Jack McKenzie das irische Gallus Pub in St. Gallen bewachen. In der Nacht auf Sonntag ist er jedoch verschwunden. Dem Finder winkt ein Bier.

von
gts

Dem irischen Gallus Pub ist ein Pirat abhanden gekommen. (Video: gts)

«Wir wissen nicht, ob er mit einer Truppe Betrunkener weitergezogen ist», so Daniel Wirth, Besitzer des irischen Gallus Pubs in St. Gallen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag verschwand der Puppen-Pirat plötzlich spurlos. «Was passiert ist, wissen wir nicht, er hat sich noch nicht gemeldet», so Wirth mit einem Schmunzeln. Der 39-Jährige hat verschiedene Theorien dazu, warum jemand den Piraten entführt haben könnte: «Vielleicht war es einfach nur ein Spass oder jemand braucht ihn für seine Dekorationszwecke.»

«Der Pirat ist nicht bewaffnet»

Der vermisste Pirat heisse Jack McKenzie. Er hat ein schwarz-weisses Hemd, lange Haare, ein Kopftuch mit Totenkopf-Muster und lange schwarze Stiefel. Laut Wirth besteht aber kein Grund zur Panik wegen seines Abgangs, der Puppen-Pirat sei «nicht bewaffnet und gilt als sehr friedlich». Für sachdienliche Hinweise über den Verbleib von Jack stellt Wirth einen Finderlohn in Form eines Pitchers Guinness oder Gallus Bier in Aussicht. Würde der Pirat nicht nächstens auftauchen, wende er sich an die Polizei. Immerhin stecke über eine Stunde Arbeit im guten Stück.

War etwa ein Fasnachts-Hasser am Werk? Wirth besitzt das Gallus Pub erst seit einem Jahr. Weil er die Fasnacht mag, hat er das Pub dekoriert. Damit steht er in der Stadt St. Gallen allerdings ziemlich alleine da. «Nachdem früher zahlreiche Beizen dekoriert waren, sind es in diesem Jahr nur noch drei Bars.» Sie seien sogar das einzige in der Innenstadt. Warum wenige Bars dekorieren, erklärt sich Wirth so: «Es ist ein grosser Aufwand. Man muss Zeit und viel Geld investieren, und ob es rentiert, sieht man erst am Schluss.»

Ähnlicher Fall

Dies ist nicht das erste Mal, dass in St. Gallen Dekoration gestohlen wird. Vor ein paar Monaten stürmte ein maskierter Mann ins Coiffure-X-Geschäft in St. Gallen. Sein Ziel: der Deko-Chewbacca aus dem Schaufenster.

Deine Meinung