3 mit Drama: «Wer hatte das Glück, gestern Sex zu haben?»
Aktualisiert

3 mit Drama«Wer hatte das Glück, gestern Sex zu haben?»

Auf einem Weekend-Trip verschwinden die frisch verliebten Freund*innen von Bruce in die Büsche. Das lässt ihn philosophieren über – tja, ihr wisst schon.

von
Bruce
Zora Schaad
1 / 2
Bruce’ Freund*innen verschwinden beim gemeinsamen Chillen am See für einen «Spaziergang» – und kommen ausser Atem und mit roten Gesichtern zurück.

Bruce’ Freund*innen verschwinden beim gemeinsamen Chillen am See für einen «Spaziergang» – und kommen ausser Atem und mit roten Gesichtern zurück.

Getty Images/iStockphoto
Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos, hat schwielige Finger vom Tinder-Swipen und sucht Mr. Right immer da, wo er gerade nicht ist. (Symbolbild)
Ella

Sie ist Single mit wechselnden Liebschaften. Verliebt sich wahllos, hat schwielige Finger vom Tinder-Swipen und sucht Mr. Right immer da, wo er gerade nicht ist. (Symbolbild)

Pexels

Darum gehts

Auffahrt im Tessin. Gibt es etwas Schöneres als ein verlängertes Wochenende im Südkanton bei Polenta, Birra und Amici am Lago Maggiore zu verbringen und den Frühling zu geniessen? Der überfüllte Zug mit sonnenhungrigen Deutschschweizer*innen war nach einem ersten Taucher im Wasser jedenfalls schnell vergessen. Zu fünft hatten wir uns das lange Weekend schon lange vorgemerkt, um wieder einmal unbeschwerte Jungs-Zeit zu verbringen und so zu tun, als wären wir frisch ab der Schule. Eigentlich. Aber Stefano war frisch verliebt und hatte im letzten Moment mitgeteilt, dass seine neue Flamme Kirsten auch mitkäme. Wir hätten ja noch Platz im Airbnb.

Nachdem die beiden schon während der ganzen Zugfahrt peinlich an- oder besser gesagt aufeinander geklebt waren, verschwanden sie an der Seepromenade in no time in einem Park für einen «Spaziergang» und kamen erst nach 30 Minuten wieder zurück. Grinsende, glühende Gesichter. «Wart ihr jetzt b***sen?», fragte Rafael provokativ und lachte. Stefano lief rot an. «Ja!», antwortete Kirsten und blickte uns herausfordernd an. «Seid ihr etwa neidisch?» «Schon ein bisschen», meinte Rafael. Bei dem Wetter sei es ja durchaus verständlich, dass man über sich herfallen wolle, wenn man denn könne. «Sagt mal, wer hatte das Glück, gestern Sex zu haben?»

«Nach einem inhaltsleeren Gespräch gingen sie knutschend zu ihm!»

Kirsten, Michel und ich hoben die Hand. Amüsiert blickten wir Stefano an, der die Hand – mit ein paar Sekunden Verzögerung – gedankenversunken auch hob. «Mit wem?», wollte ich wissen. «Also bei denen ist es ja offensichtlich», meinte Rafael und zeigte auf das Park-Pärchen. Michel hatte gestern ein Tinder-Date. Nach einem ausführlichen Spaziergang mit inhaltsleeren Gesprächen waren sie knutschend zu ihm gegangen. «Also, es ist jetzt nicht der Match des Lebens. Aber sie ist wahnsinnig gut im Bett!», schwärmte er.

Ich hatte gestern Sex mit Hanna. Bei ihr zu Hause auf dem Sofa. Danach hatten wir uns irgend so eine Komödie angeschaut und es danach im Bett nochmals getrieben. Danach war ich richtig ausgelaugt, wie man es nur nach richtig gutem Sex ist. Und währenddessen war ich fast taub vor lauter Lust. Die anderen blickten mich mit einer Mischung aus Bewunderung und Belustigung an. Ich habe in meiner Begeisterung meine Ausführungen wohl etwas übertrieben.

«Meint ihr, wir sind repräsentativ, was diese Frage anbelangt?», fragte ich. Wohl kaum. Gestern Sex gehabt zu haben ist schon ein ziemliches Glück. Aber vielleicht sollte man das öfter fragen, damit die Leute diese Freude teilen können. Oder gehts den Sexlosen dann schlecht dabei? Was denkt ihr darüber? Schreibt mir an onelove@20minuten.ch. 

Ohlala! Hast du Lust auf mehr Abenteuer von Ella, Bruce und Lars?

Drei mit Drama

Hast du Fragen zu Beziehung, Liebe oder sexueller Gesundheit?

Hier findest du Hilfe:

Lilli.ch, Onlineberatung

Tschau, Onlineberatung

Feel-ok, Informationen für Jugendliche

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Hol dir den OneLove-Push!

Deine Meinung