GP Belgien: Ferrari-Sainz profitiert von Verstappen-Strafe und holt sich die Pole

GP BelgienFerrari-Sainz profitiert von Verstappen-Strafe und holt sich die Pole

Verstappen ist in Spa der Schnellste beim Qualifying zum GP von Belgien. Wegen seiner Motorenstrafe wird er aber zurückversetzt. Profiteur davon ist Sainz, der sich so die Pole sichert.

von
Florian Gnägi

Ferrari-Pilot Carlos Sainz geht beim Formel-1-Rennen in Belgien vom ersten Startplatz ins Rennen. Der Spanier belegte in der Qualifikation von Spa-Francorchamps am Samstag zwar Rang zwei. Sainz profitierte aber davon, dass Weltmeister Max Verstappen als Tagesschnellster für den Grand Prix nach hinten strafversetzt wird. Am Red Bull des Niederländers waren unerlaubt Motorenteile gewechselt worden.

Bottas verpasst Q2

Auch der WM-Zweite Charles Leclerc von Ferrari und fünf weitere Fahrer erhalten für den Rennsonntag Startplatzstrafen. In der WM-Gesamtwertung führt Titelverteidiger Verstappen bereits mit 80 Punkten Vorsprung auf Leclerc.

Als Zweiter startet am Sonntag (15.00 Uhr bei uns im Ticker) Sergio Perez im zweiten Red Bull. Dritter ist dann Fernando Alonso im Alpine vor Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton. Schlecht lief es für die Alfa-Sauber-Piloten. Valtteri Bottas verpasste Q2 erstmals seit 2015, Guanyu Zhou landete auf Rang 13.

Deine Meinung

Samstag, 27.08.2022

Sainz holt Pole

Profiteur von der Strafversetzung von Verstappen ist Sainz. Der Ferrari-Pilot startet in der Front-Reihe von der Pole-Position.

Verstappen ungefährdet

Verstappen ist mit grossem Vorsprung der beste Fahrer heute. Wegen seiner Motorenstrafe wird er aber nach hinten versetzt.

Leclerc fällt hinter Red Bulls zurück

1:44.5 lautet die Rundenzeit von Leclerc. P4 für den Monegassen hinter Verstappen, Sainz und Perez.

Sainz kommt nicht an Verstappen ran

Sainz schafft es trotz Windschatten nicht, Verstappen gefährlich zu werden: Über eine halbe Sekunde Rückstand für ihn auf P2. Damit war er aber zumindest schneller als Perez im Kampf um die Pole.

Verstappen mit Fabelzeit

1:43.665! Verstappen legt hier eine sensationell schnelle Zeit auf. Sainz und Perez liegen dahinter, womit der Ferrari-Spanier momentan auf Pole-Kurs läge.

Albon erstmals in Q3

Starke Leistung von Alex Albon. Der Williams-Pilot schafft es erstmals diese Saison in Q3.

Leclerc auf Rang 1

Schumacher raus in Q2

Erst ein Bremser und dann ein Quersteher. Das war gar nichts von Schumi. Der Deutsche rangiert sich damit auf P15 ein.

Leclerc gibt Gas

Leclerc legt die Bestzeit im mittleren Sektor hin. Sehr starke Runde des Monegassen.

Red Bulls stark

Verstappen und Perez halten sich vor dem letzten Versuch zurück. Die beiden Fahrer sind sicher weiter und zeigen sich heute in starker Form.

Leclerc tobt

Ferrari-Pilot Leclerc kommt als letzter Fahrer zurück an die Boxen und lässt am Funk so richtig seinen Frust raus. «Das Auto hüpft wie verrückt am Scheitelpunkt von langsamen Kurven! Das ist sehr seltsam!»

Wer holt die Pole?

Verstappen führt hier überlegen, aber weil der Niederländer wegen seiner Motorenstrafe zurückversetzt wird, kämpfen hier vor allem Perez und Sainz um die Pole.

Red-Bull-Doppelführung

Red Bull bleibt das Mass aller Dinge.1:44.7 für Verstappen, 1:44.7 für Perez. Da war Verstappen nicht ganz so schnell wie vorhin, aber Perez hat deutlich zugelegt. Engster Verfolger ist aktuell Sainz im Ferrari, aber schon sieben Zehntel zurück.

Alle Fahrer mit Soft-Reifen

Hamilton startet als Erster in die fliegende Runde und stellt die erste Richtzeit in Q2 auf. Wie alle anderen Fahrer, fährt auch der Engländer mit Softreifen.

Bottas verpasst Q2

Albon überzeugt

Top-Auftritt von Albon, der seinen Williams auf P6 bringt und damit Mercedes-Superstar Hamilton hinter sich lässt. Albons Teamkollege Latifi bleibt dagegen auf Rang 17 in Q1 hängen.

Schumacher im Q2

Vettel und Latifi verpassen das Q2, Schumacher schafft den Sprung ultraknapp mit 0,002 Sekunden Vorsprung.

Mercedes mit Problemen

Die Mercedes-Piloten tut sich schwer, ihre Reifen bei den kühlen Temperaturen optimal aufzuwärmen. Toto Wolff hatte schon vor dem Rennen über die Verhältnisse geklagt.

Trotz Top-Zeit keine Pole möglich für Verstappen

Verstappen zeigt hier einmal mehr seine ganze Klasse, wird aber wegen seiner Motorenstrafe nach dem Qualifying zurückversetzt werden. Das rückt Sainz und Perez in den Fokus, die aktuell Zweit- und Drittplatzierten.

Verstappen grandios

Starke Fahrt von Verstappen! Der Niederländer nimmt Sainz eine halbe Sekunde ab und stellt eine überragende Bestzeit auf.

30 Kommentare