Aktualisiert 02.06.2020 05:56

Proteste in den USA

Wer ist der Umbrella Man?

Immer wieder steht bei den Ausschreitungen in Minnesota ein Mann mit einem Regenschirm und einer Gasmaske an vorderster Front. Seine Identität gibt Rätsel auf.

von
Sven Forster

Darum gehts

  • In den USA wird über den Umbrella Man spekuliert
  • Der Mann sorgt für Chaos in Minneapolis
  • Es wird vermutet, dass es sich um einen verdeckten Polizisten handeln könnte

Die Spekulationen über die Identität des sogenannten Umbrella Man häufen sich. Der Mann, der während der Proteste in Minneapolis immer wieder an vorderster Front erscheint, sorgt für Chaos. Der Unbekannte ist mit einem Regenschirm, einem Kapuzenpullover und einer Gasmaske unterwegs.

Zum ersten Mal wurde der Einzelgänger laut «Forbes» am Mittwoch entdeckt, als er mehrere Scheiben mit einem Hammer einschlug. In den sozialen Medien wird nun über seine Identität spekuliert. Einige halten den Umbrella Man für einen verdeckten Polizisten, der für Chaos sorgen soll, andere gehen davon aus, dass es sich beim Mann um einen weissen Rassisten handelt, der die Proteste ausnützt.

Mittlerweile hat sich auch der Generalstaatsanwalt von Minnesota, Keith Ellison, auf Twitter zum Umbrella Man geäussert. Er schreibt: «Dieser Mann sieht nicht wie ein Bürgerrechtler aus, eher wie ein Provokateur. Kann ihn irgendjemand identifizieren?» Auch zwei Polizeireviere haben sich geäussert. Sie dementierten, dass es sich beim Mann um einen verdeckten Polizisten handele.

Die Behörden in Minneapolis vermuten, dass eine zunehmende Zahl von Menschen, die randalieren – vielleicht sogar 80 Prozent – von ausserhalb der Stadt kommen. Der Gouverneur von Minnesota, Tim Walz, hat angedeutet, dass auch weisse Rassisten und Drogenkartelle möglicherweise in das Chaos involviert seien. Walz befürchtet «einen organisierten Versuch zur Destabilisierung der Zivilgesellschaft.»

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Mann mit geöffnetem Regenschirm bei schönem Wetter für Aufregung in den USA sorgt. Nach der Ermordung des US-Präsidenten John F. Kennedy 1963 in Dallas wurde ein Mann, der mit einem Regenschirm gesehen wurde, zum Gegenstand von diversen Verschwörungstheorien.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.