Symantec-Studie: Wer ist sicherer - Android oder iOS?

Aktualisiert

Symantec-StudieWer ist sicherer - Android oder iOS?

Eine renommierte Sicherheitsfirma hat die beiden populärsten Smartphone-Betriebssysteme verglichen. Googles Android fordert Apples iOS heraus - mit deutlichem Ausgang.

von
dsc

Die auf Computer-Sicherheit spezialisierte US-Firma Symantec hat diese Woche eine interessante Studie veröffentlicht. In dem 23-seitigen Dokument nehmen die Fachleute die Sicherheit der mobilen Betriebssysteme iOS (Apple) und Android (Google) unter die Lupe.

In der direkten Gegenüberstellung der beiden Platzhirsche schneidet Apple klar besser ab. Das Betriebssystem für iPhone und iPad sei sicherer als das Konkurrenzprodukt Android, das auf Smartphones von zahlreichen Herstellern wie beispielsweise Samsung und Sony-Ericsson installiert ist. Apples iOS erhält mehrfach das Prädikat «full protection» (voller Schutz), während Android bei fünf Kriterien lediglich mit «little protection» (wenig Schutz) abgekanzelt wird.

In der Tat erreicht Android nur in einer einzigen Sicherheits-Kategorie den besseren Wert. Das betrifft die «Isolation», also das Abschotten des Systems vor möglicherweise gefährlichen Apps von Drittanbietern (Sandboxing).

Sicherer «App Store»

Wie von früheren Sicherheitsstudien her zu erwarten, werden auch die Unterschiede bezüglich App-Store zugunsten von Apple beurteilt. Die strikte Qualitätskontrolle, die jede App vor der Veröffentlichung im offiziellen «App Store» von Apple durchlaufen muss, bilde eine grosse Sicherheitsbarriere.

Im Gegensatz dazu tragen die unkontrollierten App-Veröffentlichungen bei Android zur raschen Verbreitung von Malware bei. Insgesamt kommt Symantec zum Schluss, dass iOS ein gut designtes System sei, das sich in grossten Teilen als «resistent gegen Attacken» erweise.

Riskanter Jailbreak

Die Sicherheitsexerten haben bei iOS aber auch Schwächen gefunden. Konkret wurden 200 verschiedene Sicherheitslücken untersucht, die bis ins Jahr 2007 zurückgehen. Die allermeisten «Löcher» hätten einem Angreifer aber nicht ermöglicht, mit uneingeschränkten Administrator-Rechten auf das Gerät zuzugreifen. Ernste Sicherheitsrisiken können sich hingegen durch einen Jailbreak ergeben. Wer sein iPhone oder iPad aufbohrt, muss äusserst vorsichtig sein beim Installieren von Software.

Bei Android wurden bislang lediglich 18 Sicherheitslücken im Betriebssystem entdeckt. Google braucht durchschnittlich acht Tage, bis eine solche Lücke mithilfe eines Software-Updates geschlossen wurde. Bei Apple dauerte es durchschnittlich 12 Tage bis zur Veröffentlichung eines «Patch».

Sicherer als PCs

Mit einem Lächeln können iOS- und Android-Nutzer den Vergleich mit dem Desktop-Betriebssystem Windows von Microsoft zur Kenntnis nehmen. Die Symantec-Experten kommen zum Schluss, dass die Smartphones und Tablets um einiges sicherer sind als PCs. Natürlich gibts auch noch die Empfehlung, sich mit geeigneter Sicherheits-Software zu schützen. Der wichtigste Schutz kann aber nach wie vor nicht gekauft werden: der gesunde Menschenverstand.

Die Symantec-Studie kann unter folgendem Link auf dem Scribd-Portal kostenlos angeschaut werden.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung